Prävention verzögerter Magenentleerung nach pyloruserhaltender Pankreatoduodenektomie mittels antekolischer Rekonstruktion, einer langen Jejunumschlinge und einer Jejuno-Jejunostomie

Stefanie Cordesmeyer, Stefanie Lodde, Frank Fischer & Matthias Hoffmann
Einleitung: Die verzögerte Magenentleerung (DGE) ist eine der Hauptkomplikationen nach pyloruserhaltender Pankreaskopfresektion (PPPD). Um das Auftreten der Magenentleerungsstörungen zu reduzieren, sind die Rekonstruktionsmethoden überdacht und modifiziert worden. Ziel dieser retrospektiven[for full text, please go to the a.m. URL]