Auswahlverfahren zum guten (Zahn-)Arzt: Entwicklung eines Conceptual Frameworks mit gerankten Items

Hendrik Friederichs, Britta Brouwer, Anne Weissenstein, Markus Schölling & Bernhard Marschall
Hintergrund: „Trotz intensiver Bemühungen ist es bisher nicht gelungen, Verfahren zu entwickeln, die mit hoher Treffsicherheit vorhersagen, ob aus einem Studienbewerber ein guter Arzt wird.“[ref:1]. Dabei liegt das Problem anfangs vor allem in der Definition des „guten[for full text, please go to the a.m. URL]