Verblindete Fallzahlrekalkulation basierend auf Korrelations-adjustierten lokalen Niveausbei kombinierten, binären Endpunkten

Anja Sander, Geraldine Rauch & Meinhard Kieser
Einleitung und Fragestellung: In klinischen Studien werden immer häufiger kombinierte Endpunkte als primäre Endpunkte verwendet. Der kombinierte Endpunkt setzt sich dabei aus mehreren Komponenten zusammen, die meist als binäre oder Ereigniszeitvariablen definiert sind. Wir betrachten [for full text, please go to the a.m. URL]