Sensitivitätsanalysen zur Abschätzung von Verzerrungen durch LOCF in systematischen Übersichten

Christoph Schürmann & Volker Vervölgyi
Einleitung und Fragestellung: Fehlende Werte können bei der Berechnung von Effektschätzern in klinischen Studien zu Verzerrungen führen, die insbesondere bei hohen Anteilen fehlender Beobachtungen ein bedeutsames Ausmaß erreichen können (vgl. z. B. [ref:1]). Ein häufig[for full text, please go to the a.m. URL]