HPV-Primärscreening in der Zervixkrebsfrüherkennung in Deutschland: eine entscheidungsanalytische Modellierung zur systematischen Evaluation des Nutzen-Schaden-Verhältnisses

Gaby Sroczynski, Eva Esteban, Jutta Engel, Peter Hillemanns, Karl-Ulrich Petry, Alexander Krämer, Petra Schnell-Inderst, Nikolai Mühlberger & Uwe Siebert
Hintergrund und Ziel: Im Vergleich zur Zytologie allein hat ein Primärscreening mit dem HPV-Test zwar das Potenzial, die Effektivität gemessen zum Beispiel an der Reduktion der Zervixkrebsinzidenz durch eine höhere Entdeckungsrate und frühe Intervention zu verbessern, jedoch erhöht[for full text, please go to the a.m. URL]