Chirurgische Behandlung von Kindern mit zervikaler atypischer Mykobakteriose

Veit M. Hofmann, Annett Pudszuhn, Cornelia Feiterna-Sperling & Heidi Olze
Einleitung: Eine Lymphadenitis colli ist die häufigste Manifestation von atypischen Mykobakterien, die bei meist immunkompetenten Kindern zwischen einem und fünf Jahren auftritt. Die Diagnose kann nur über einen definitiven Erregernachweis gestellt werden. Die Lymphknotenexstirpation [for full text, please go to the a.m. URL]