Cochleäre Nerv-Defizienz (CND) und einseitige Taubheit

Antje Aschendorff, Susan Arndt, Rainer Beck, Frederike Hassepaß, Wolfgang Maier & Roland Laszig
Einleitung: Die Versorgung der einseitigen Taubheit (SSD) mit einem Cochlear Implantat stellt eine erfolgreiche Methode zur akustischen Re-Habilitation dar. Aus vorherigen Untersuchen ist bekannt, dass in bis zu 18% bei bilateraler Taubheit eine Defizienz des Hörnerven (Hypoplasie oder Aplasie)[for full text, please go to the a.m. URL]