Bioimpedanzmessung zur Diagnostik der pharyngealen Obstruktion bei schlafbezogener Atmungsstörungen – erste Ergebnisse einer prospektiven Studie

Christine Breunig, Holger Narstaedt, Thomas Schauer & Rainer O. Seidl
Einleitung: Obstruktive schlafbezogene Atemstörungen (OSAS) sind durch wiederkehrende komplette oder inkomplette Verschlüsse der Atemwege während des Schlafes gekennzeichnet. Als Ursache wird unter anderem eine Aktivitätsveränderung der Pharynx- und Zungenmuskulatur gesehen,[for full text, please go to the a.m. URL]