Kontrollierte anatomische Rekonstruktion des Wirbelkörpers bei A3-Berstungsfrakturen durch intervertebrale Interposition eines Kraftträgers mit anschließender Zementaugmentation

Christoph Fleege, Human Arab Motlagh & Michael Rauschmann
Fragestellung: Die Behandlung osteoporotischer Wirbelkörperfrakturen durch transpedikuläre Zementaugmentationen hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Neben Vertebroplastie und Ballonkyphoplastie stehen heute auch intervertebrale Stentverfahren zur Verfügung. Eine Besonderheit[for full text, please go to the a.m. URL]
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.