Intubationsnarkose verfälscht die Messung des Intraokulardrucks

H. Zuche, E. Morinello, An. Viestenz, M. Fiorentzis, T. Volk, B. Seitz & Ar. Viestenz
Hintergrund und Ziele: Die Messung des intraokularen Drucks (IOD) ist im Rahmen der Glaukomdiagnostik bei Kindern und in ihrer Kooperation beeinträchtigten Patienten in Intubationsnarkose (ITN) ein wichtiges diagnostisches Mittel. Der IOD kann unter Intubationsbedingungen verfälscht werden.[for full text, please go to the a.m. URL]
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.