Grenzen und Möglichkeiten in der hausärztlichen Versorgung von Patienten mit schädlichem Alkoholkonsum aus der Perspektive ärztlicher Suchttherapeuten

C. Thiel, J. Bradtka, H. Hinz & T. Fankhänel
Hintergrund: Seit einigen Jahren ist die WHO (World Health Organization) darum bemüht, Hausärzte dahingehend zu motivieren, vermehrt alkoholsuchtpräventive Maßnahmen im Rahmen der Regelversorgung durchzuführen. Die Umsetzung scheitert laut Angaben der Hausärzte vor allem[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.