Neuer in situ Tissue Engineering Ansatz für die beschleunigte Knochendefektheilung durch Stimulation von Zellmigration und Angiogenese

Mandy Quade, Anastasia Gabrielyan, Sven Knaack, Sarah Duin, Anja Lode, Angela Rösen-Wolff & Michael Gelinsky
Fragestellung: Tissue Engineering (TE) als Therapie großer Knochendefekte wird limitiert durch die initial fehlende Vaskularisierung und die damit verbundene inadäquate Nährstoff- und Sauerstoffversorgung der Zellen im Inneren großer TE-Konstrukte. Im Rahmen unserer Studien konzentrieren[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.