Radiologisch erfassbare postoperative Längenänderung von dislozierten Klavikulaschaftfrakturen nach offener Reposition und intramedullärer Schienung abhängig vom Frakturmuster

Ronny Langenhan, Annika Hecht, Stefanie Bushuven, Niklas Reimers & Axel Probst
Fragestellung: Die intramedulläre Schienung (IMS) von einfachen (OTA Typ 15B1 und B2) dislozierten Klavikulaschaftfrakturen (DKSF) ist ein etabliertes Verfahren. Die Versorgung von komplexen (OTA Typ 15B3) DKSF wird dagegen kontrovers diskutiert, da abhängig vom Frakturtyp eine Tendenz zur[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.