Verbesserung der Diagnoseeffizienz bei Medizinstudierenden durch Repräsentation: Ergebnisse einer randomisierten Studie

Leah T. Braun, Jan Zottmann, Christian Adolf, Christian Lottspeich, Cornelia Then, Stefan Wirth, Martin R. Fischer & Ralf Schmidmaier
Einführung: Die Förderung der Diagnosekompetenz ist eine große Herausforderung in der medizinischen Ausbildung. Eine vollständige kognitive Repräsentation des Falles ist ein wichtiger Faktor für das Stellen der richtigen Diagnose [ref:1]. Neben der richtigen Diagnose[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.