Biomarker bei Makulaerkrankungen – Nützlich für die Therapieverläufe?

K. Engelmann, O. Furashova, P. Straßburger & D. Kowerko
Hintergrund: Klinische Studien zur Therapien bei Makulaerkrankungen setzen als Endpunkte traditionell die Sehkraft des Patienten sowie die erzielte Netzhautdicke. Die Okuläre Kohärenztomographie (OCT) wird zukünftig durch die Kenntnisse sogenannter OCT-Biomarker und das Anwenden des [zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.