Enzephalozele des linken Sinus sphenoidalis – ein Fallbericht

Torsten Köhler & Peter R. Issing
Die Enzephalozele ist eine Vorwölbung von Nervengewebe einschließlich der Meningen durch einen Schädeldefekt. Der Defekt wird durch einen inkompletten Verschluss des Schädeldachs verursacht. Die Enzephalozele tritt gewöhnlich in der Mittellinie auf, mit Vorwölbung am Okziput oder in die Nasengänge, kann aber auch asymmetrisch in den frontalen und parietalen Regionen vorkommen. Kleine Enzephalozelen können Kephalhämatomen ähneln, doch zeigt das Röntgenbild einen Schädelknochendefekt an ihrer Basis.Die Prognose hängt von der Lokalisation und der Größe der Läsion ab,...