Die obere Einflussstauung: eine seltene Differentialdiagnose des Quincke-Ödems

Anne Herrmann, Antoniu-Oreste Gostian & Thoralf Stange
Einleitung: Bei einer oberen Einflussstauung kann zunächst – wie bei einem Quincke-Ödem – eine akute Schwellung im Kopf-Hals-Bereich im Vordergrund der Symptomatik stehen. Da es beim Quincke-Ödem im Einzelfall sehr schnell zu einer ausgeprägten Schwellungszunahme mit Verlegung der oberen Atemwege kommen kann, wird bei akuten Schwellungen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich in der Regel zunächst unter der Arbeitsdiagnose „Quincke-Ödem“ therapiert. An unserer Klinik stellten sich innerhalb kurzer Zeit 2 Patienten mit einer akuten Gesichtsschwellung aufgrund einer oberen Einflussstauung...