Modifikation des „alar batten graft“ zur Korrektur von Nasenklappenstenosen

Frank Haubner, Holger Gassner, Uwe Müller-Vogt, Thomas Kühnel & Jürgen Strutz
Einleitung: Die operative Therapie schwerer Nasenklappenstenosen stellt bei Revisionseingriffen häufig eine Herausforderung dar. Die rekonstruierte Nasenklappe muß den Kräften narbiger Kontrakturen entgegenwirken und ein funktionell ausreichendes Lumen aufrechterhalten können. Methode: Wir demonstrieren eine Modifikation des etablierten „alar batten grafts“ anhand von 6 Revisionsrhinoplastiken in offener Technik. Die Patienten hatten sich ein bis drei Voroperationen, teils mit Keilexzisionen der Nasenflügel, unterzogen. Aufgrund der deutlichen kontraktilen Vernarbung der Nasenflügel waren etablierte Techniken der Nasenklappenrekonstruktion, wie alar batten...