Können Stimmprothesen im MRT in situ verbleiben? Eine Untersuchung zur MRT-Sicherheit moderner Stimmprothesen

Daniel Neuberger, Peter Kress, Gilles Weidig, Ingo Klug & F.-Peter Schwerdtfeger
Einleitung: Stimmprothesen stellen heute den Goldstandard der stimmlichen Rehabilitation nach totaler Laryngektomie dar. Bei der technischen Weiterentwicklung der Prothesen kommen immer häufiger neue Werkstoffe (silberoxidhaltiges Silikon, Stahlröhrchen, Titanringe und auch Magnete) zum Einsatz. Insbesondere in der onkologischen Nachsorge kehlkopfloser Patienten mit Stimmprothese kommt deshalb immer wieder die Frage auf, ob eine bestimmte Stimmprothese MRT-sicher ist. Ziel der vorliegenden Arbeit war es daher, alle derzeit gängigen Stimmprothesenmodelle auf dem deutschen Markt auf ihre MRT-Sicherheit hin zu...