Der Vakuumwundverband (V.A.C. ® ) bei Tumoren im Kopf-Hals-Bereich – zweizeitiges Vorgehen

Jenny Hötzel, Randolf Riemann & Christian Milewski
Das V.A.C.-System (vacuum assisted closure) erleichtert und beschleunigt den Heilungsprozess akuter und chronischer Wunden. Es handelt sich um einen sterilen Schwamm, der auf der Wunde platziert, mit einer Folie luftdicht abgeschlossen und über ein Schlauchsystem mit einer Saugpumpe verbunden wird. Das Verfahren bietet gegenüber der konventionellen Wundversorgung zahlreiche Vorteile, da durch kontinuierlichen oder intermittierenden Unterdruck u.a. die Granulation aktiv gefördert, relative Keimfreiheit erzeugt und der Komfort der Patienten verbessert wird. Seit 2006 wurde das V.A.C.-Verfahren...