Experimentelle Untersuchungen zur Devitalisierung knorpelinfiltrierender Karzinomverbände durch hydrostatische Hochdrucktechnik

Steffen Dommerich, Thomas Lindner, Hans Wilhelm Pau, Tino Just & Jürgen Ostwald
Einleitung: Die Möglichkeit des Organerhalts bei größeren Larynxkarzinomen wird unter anderem durch eine Mitbeteiligung des Kehlkopfgerüstes und dessen derzeit unmögliche Ersetzbarkeit limitiert. Experimentelle Untersuchungen aus der Orthopädie zur hydrostatischen Hochdruckbehandlung bei Knochentumoren zeigen das Potential dieser Methode, Zellen zu inaktivieren ohne die Struktur des Hartgewebes zu zerstören. Unsere Frage war, ob devitalisierte, patienteneigene Anteile des Kehlkopfskelettes nicht für den Organerhalt genutzt werden könnten. Methoden: 25 Proben von tumorinfiltrierten Knorpelanteilen wurden unmittelbar nach intraoperativer Entnahme für...