Das zervikofaziale Emphysem und seine Differentialdiagnosen: eine Falldarstellung

Ulrich Straßen, Andreas Knopf, Murat Bas, Anja Pickhard & Florian Durst
Einleitung: Das Emphysem im Kopf-Hals-Bereich tritt nach traumatischen Verletzungen von Hohlorganen im Rahmen von Traumen oder iatrogen, als Folge von ausgeprägten Schutzreflexen bei Fremdkörperingestion, sowie durch iatrogene Luftinsufflation auf. Der Verlauf ist in der Regel benigne, jedoch gilt es sowohl potentiell letale Komplikationen früh zu erkennen und zu vermeiden, als auch wichtige Differentialdiagnosen, wie eine Infektion mit gasbildenden Keimen oder verschiedene Formen des Angioödems früh auszuschließen. Falldarstellung: Wir berichten über einen 52-jährigen Patienten, bei dem...