Keimverteilung und Resistenzen – ambulant vs. stationär: Wer trägt das virulentere Potential?

Henrik Losenhausen, Peter Rolf Issing & Jobst Von Scheel
Einleitung: Seit jeher stellt sich die Frage, ob Infektionen, die bei stationär versorgten Patienten auftreten, ihren Ursprung im endogenen Keimreservoir haben oder ob Krankenhäuser tatsächlich „krank machen“. Dargestellt wird ein Vergleich zwischen den Antibio-grammen der in einer Studie gefundenen stationären Keime mit denen der ambulanten Patientenklientel, um die Frage zu klären, wer die höhere potentielle Virulenz aufweist. Methode: Während des 4jährigen Erfassungszeitraumes wurden die Daten von 1523 ambulanten und 4526 stationären Patienten erhoben und die...