Das atypische Guillain-Barré-Syndrom als seltene Ursache von Rhinophonia aperta und Dysphagie

Anna K. Haug & Elias Q. Scherer
Wir berichten über einen 31-jährigen Patienten, der sich nach einer 7 Tage zurückliegenden akuten Sinusitis frontalis in unserer HNO-Ambulanz vorstellte. Bei Aufnahme beklagte er eine neu aufgetretene Rhinophonia aperta, Dysphagie mit nasaler Regurgitation sowie Doppelbilder, Gangunsicherheit und Parästhesien in Finger- und Zehenspitzen. Die klinische Untersuchung ergab zunächst eine beidseitige Glossopharyngeus- sowie Abduzensparese. In der weiteren neurologischen Untersuchung bot der Patient eine linksbetonte Schwäche der Arm- und Beinmuskulatur, sowie ausgefallene Patellar- und Achillessehnenreflexe. Die Laborparameter zeigten...