Die Aspergillose der Nasennebenhöhlen als klinische Differentialdiagnose eines malignen Tumors

Achim Stegmann, Johannes Zenk, Christoph Brase, Heinrich Iro & Christoph Alexiou
Einleitung: Die invasive Aspergillose der Nasennebenhöhlen gehört aufgrund der möglichen Beteiligung von Orbita und Schädelbasis durch seine knochendestruktiven Eigenschaften zu den Krankheitsbildern mit der höchsten Komplikations- und Mortalitätsrate im HNO-Bereich. Anamnese: Im Folgenden wird der Fall eines 70-jährigen Patienten Herrn beschrieben, der sich mit seit sechs Tagen bestehender Amaurosis des rechten Auges vostellte. Zwei Monate zuvor erfolgte auswärts bei Exophthalmus des Auges nach Durchführen einer Computertomographie und Nachweis einer Raumforderung in der Orbita transkonjunktival eine...