DVT und HNO- second wind in der täglichen Praxis durch in office imaging und virtueller Realität

Jürgen Ramming, Tobias Waller & Marion Ramming
Seit einiger Zeit ist die digitale Volumentomographie (DVT) Bestandteil der radiologischen Diagnostik der HNO-Heilkunde. Sie ist in der diagnostischen Aussage knöcherner Strukturen der Computertomographie deutlich überlegen. Das DVT ist somit als optimale und in allen Richtungen der CT überlegene Technik für die Nasennebehöhlendarstellung anerkannt. Nur die DVT-Technik bietet momentan die Möglichkeit einer „virtuellen Endoskopie“ der Nasennebenhöhlen. Der weitere große Vorteil des DVT ist die deutlich geringere Strahlenbelastung als bei einem CT. In einem Zeitraum von...