Extranodaler Befall eines Non-Hodgkin-Lymphoms im periorbitalen Gesichtsbereich – Ein Fallbericht

Viola Götz & Christian Sittel
Hintergrund: Non-Hodgkin-Lymphome sind Erkrankungen des lymphatischen Systems und manifestieren sich häufig in Form von Lymphknotenvergrößerungen. Bei cervikalem Befall fällt die histologische Sicherung und somit die Erstdiagnose häufig in das Fachgebiet der HNO-Heilkunde. Liegt keine Lymphadenopathie, sondern ein Befall von primär nicht lymphatischen Organen vor, ist das Krankheitsbild des Non-Hodgkin-Lymphoms im HNO-ärztlichen Bereich nahezu nicht anzutreffen. Falldarstellung: Wir berichten über eine 80-jährige Patientin, die sich mit seit etwa drei Monaten bestehender Schwellung des lateralen Orbitarandes sowie...