Simultane aber nicht sequentielle bilaterale Läsion des auditorischen Cortex unterbindet das Diskriminationslernen schneller Amplitudenmodulationen in Mongolischen Wüstenrennmäusen

Manfred Depner & Holger Schulze
Schnelle periodische Amplitudenmodulationen (AM) sind ein charakteristisches Merkmal der menschlichen Sprache. In einer früheren Studie (Deutscher et al., Neuroreport 17, 2006) haben wir gezeigt, dass bilaterale Ablation des auditorischen Cortex (AC) die Fähigkeit von Gerbils zwischen AM mit unterschiedlichen Modulationsfrequenzen (fm) unterscheiden zu lernen, unterbindet. Hier zeigen wir, dass das nicht der Fall ist, wenn die Ablationen der ACs beider Hemisphären sequentiell anstatt simultan durchgeführt werden. Das Lernverhalten und die Unterscheidungsfähigkeit wurden mittels eines aversiven...