Hauttumoren im Kopf – Halsbereich aus Sicht des HNO-Arztes

Knut Bördner & Peter Rolf Issing
Einleitung: Aufgrund der zunehmenden kumulativ einwirkenden solaren ultravioletten Strahlung nimmt die Zahl der nichtmelanozytären Hautkarzinome weltweit zu. Hierzu zählt man die aktinischen Keratosen, die Basalzellkarzinome sowie die Plattenepithekarzinome. Da an vielen Außenarbeitsplätzen eine erhöhte beruflich bedingte Exposition gegenüber UV-Strahlung besteht, weisen neuere Untersuchungen auf einen Zusammenhang zwischen Außenarbeitsplätzen und der Prävalenz von nichtmelanozytären Hauttumoren hin. Methodik: Wir untersuchten und therapierten über einen Zeitraum von 3 Jahren 138 Patienten mit Hauttumoren. Hierbei war die Geschlechterverteilung 93...