Autologe nichtkultivierte Keratinozytensuspension in der Verbrennungschirurgie – Indikationen und Anwendungstechniken

C. Herold, M. N. Busche, P. M. Vogt & H. O. Rennekampff
Die Nutzung von autologen nicht kultivierten, epithelialen Zellsuspensionen, welche aus Spalthaut gewonnen werden, wurde 1998 erstmalig vorgestellt. Mit dem ReCell©-Kit steht die Technologie zur autologen Hautzelltransplantation als Einmalverbrauchsmaterial zur Verfügung um die Zellsuspension intraoperativ herzustellen. Ein entscheidender Vorteil der Anwendung autologer nichtkultivierter Hautzellsuspension in der Verbrennungschirurgie ist die einfache Applikation. Anhand von acht Patientenbeispielen möchten wir nun ein Therapiekonzept vorstellen, welches auf einem Debridement mit dem Versajet Exact©, einer Defektdeckung mit autologer nichtkultivierter Keratinozytensuspension und...