Die Ulmer Studie und die Konsequenzen für die Beratungspraxis des Studiendekanats der Medizinischen Fakultät Heidelberg

Susanne Nützenadel, Katharina Haaf, Roman Duelli & Franz Resch
Eine Flexibilisierung des Studiums sowie eine individuelle Beratung und Curriculumsplanung sind grundlegende Bedürfnisse von schwangeren Studierenden und studentischen Eltern. Die Ergebnisse der Ulmer Studie haben den Fachstudienberatern im Studiendekanat Heidelberg vielfache Anregungen zu einer einfühlsamen, kompetenten und bedürfnisorientierten Beratung dieser Zielgruppe gegeben. Eine umfassende Reflexion über langjährige Erfahrungen aus der Beratungspraxis und über aktuelle Umfrageergebnisse führt zu einer Reihe von konkreten Maßnahmen, die künftig zu einer erhöhten Familienfreundlichkeit im Medizinstudium in Heidelberg beitragen.