Gesteinseigenschaften geben den Ton an

Steffi Genderjahn, Anja Schleicher, Valerian Schuster, Julia Mitzscherling, Dirk Wagner, Erik Rybacki & Georg Dresen
Die geowissenschaftlichen Abwägungskriterien des Standortauswahlgesetzes dienen der Beschreibung der geologischen Gesamtsituation der Wirtsgesteine, sowie der Bewertung potenzieller Standortregionen für ihre Eignung als Endlager. Tonsteine verfügen unter anderem über eine geringe Durchlässigkeit für Flüssigkeiten und Gase, sowie über ein großes Isolations- und Rückhaltevermögen für Radionuklide. Aufgrund dieser und anderer positiver Eigenschaften werden Tonsteine als Wirtsgestein für die Endlagerung von radioaktiven Abfällen in Betracht gezogen.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.