Zur Korrelation des tektonischen Baues mit den seismischen Strukturen im Raum KTB-Oberpfalz – Münchberger Gneismasse

G. Stettner
In der folgenden Darstellung wird davon ausgegangen, daß bei der reflexionsseismischen Erkundung von Krustenstrukturen altere orogentektonische Strukturen wahrscheinlich nur bei günstiger Geometrie und Tiefenlage erfaßt werden konnen. Eine grobe lithologische Differenzierung mit ausreichenden Elastizitatsunterschieden ist im fraglichen Raum auf einen bestimmten Krustentyp, das Bohemikum, beschrankt. Dessen größte Mobilitat ist wahrscheinlich mit der spätkaledonischen Tektogenese nach Ablauf des Silurs verbunden. Das Bohemikum beinhaltet machtige und lateral aushaltende Metabasite und liegt in groBeren Abschnitten relativ flach. Dies...
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.