Effekte der multimodalen Wellenausbreitung in Ultraschall-Clamp-On-Systemen

U. Hempel, S. Woeckel & J. Auge
Im Rahmen industrieller Anwendungen bietet die nicht-invasive Clamp-On-Konfiguration von Ultraschall-Messsystemen die Möglichkeit der Prozessanbindung an bereits im Betrieb befindliche Reaktoren oder Rohrsysteme, ohne den Prozess stoppen zu müssen. Trotz unkomplizierter und kostengünstiger Inbetriebnahme birgt das Prinzip auch Nachteile, da aufgrund von Mehrfachreflexionen an den Grenzflächen oder sekundären Ausbreitungswegen über die Rohrwand (Festkörper-Störschall) unerwünschte (Stör)-Signale entstehen, die die gesuchten Signalinformationen überlagern können. Die genaue Erfassung der eigentlichen Messgröße ist dadurch erheblich erschwert, im Extremfall sogar unmöglich....