Sensorbasierte direkte Bestimmung von Schwefeldepositen auf festen Katalysatoren - erste Versuche

P. Fremery, A. Düsel, R. Moos & A. Jess
Das Ziel ist es ein Sensorkonzept zu entwickeln, welches mittels Impedanzmessungen an Einzelkörnern den aktuellen Zustand einer Katalysatorschüttung während einer Desaktivierung durch Schwefelverbindungen misst. Dazu werden die Einzelkörner elektrisch kontaktiert. Im Reaktor wird dann die komplexe Impedanz mit Hilfe eines Impedanzanalysators gemessen. Dabei sind die Sensorpartikel identisch zu den Katalysatorpartikeln in der zu untersuchenden Schüttung, wobei zunächst davon ausgegangen werden kann, dass die Einflüsse des Schwefels auf den Sensor und die Schüttung bei gleichen Versuchsbedingungen...