Auswertung aktiv erzeugter Körperschallsignale im Fahrzeug

P. Scherrmann, M. Kohlhuber & T. Brandmeier
Das dargestellte Verfahren liefert durch eine optimierte Crasherkennung einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung des Insassenschutzes. Durch eine mechanische Vorrichtung in der Crashbox wird ein von der Crashgeschwindigkeit abhängiges Körperschallsignal erzeugt. Das Signal wird über die Fahrzeugkarosserie übertragen und in der Mitte des Fahrzeugs gemessen. Durch ein Modulationsverfahren kann das Körperschallnutzsignal von den Störungen getrennt und somit die ursprüngliche Crashgeschwindigkeit ermittelt werden. Die Auslegung der Signalverarbeitungsschritte erfolgt anhand generisch erzeugter Daten. Der Einfluss der Übertragungsstrecke (Karosserie)...