Online-Beobachtung rekombinanter Malariavakzine in einer Multibioreaktoranlage

K. Pohlmann, J. Fricke, F. Tatge, B. Faber & R. Luttmann
Für die Optimierung von Herstellungsprozessen artifizieller Malariavakzine mittels Design of Experiments wurde an der HAW Hamburg eine Multibioreaktoranlage, bestehend aus einem Cellbreeding- und sechs Screeningreaktoren, für einen vollautomatischen Betrieb ausgelegt. Für ein Monitoring des sekretierten Zielproteins wurden zwei unabhängige Messsysteme im Atline-Betrieb an alle sieben Reaktoren angekoppelt. Die Detektion des Zielproteins erfolgt jeweils mit einer Reversed Phase HPLC (RP-HPLC) und in einer Sequentiellen Injektions Analyse mit einer Immobilisierten Metall Ionen Affiniäts Chromatographie (IMAC-SIA). Die sechs...