Der Effekt des Molekularen Prägens auf die Porengrößenverteilung von Polymeren

C. Hettrich, F. Grüneberger, S. Schuhmacher, C. Fanter & N. Gajovic-Eichelmann
Poröse Polymere sind zu einem wichtigen Meilenstein bei der Entwicklung fortschrittlicher Materialien mit erweiterter Funktionalität erwachsen. Anwendungen dieser Materialien reichen über chemische und biologische Separationsmedien und Membranen zu Vorlagen für die Nanomaterialsynthese und in die Sensortechnologie. Durch das molekulare Prägen werden hochporöse Polymere (MIPs) erzeugt, die in der Lage sind, die erkennungsspezifischen Strukturen ihrer Targetmoleküle in den Hohlräumen zu konservieren. Hierbei wird das Targetmolekül zum Templat, welches einen Komplex mit polymerisierbaren Monomeren eingeht. Dieser Templat-Monomer-Komplex...