Rettung in letzter Minute

Jens Bove, Caroline Wintermann & Ulrike Müller
Im Rahmen dieses Projekts wurden schließlich insgesamt 111.000 verfallsbedrohte Fotos bearbeitet. Die Digitalisierung der Negative erfolgte bei CDS Gromke e.K. in Leipzig mittels eines aus der Großlabortechnik stammenden Sigma Plus Scanners der Firma Durst. Der zu bearbeitende Bestand setzte sich aus knapp 20.000 S/W-Negativen der Formate 6x6, 6x7, 6x9 und 9x12 sowie rund 86.000 Kleinbild-Negativen zusammen. Das Ausgangsmaterial befand sich lagerungsbedingt in sehr unterschiedlichem Zustand. Durch langjährige Aufbewahrung im aufgerollten Zustand besonders stark gekrümmte Negative...