Ein neues standardisiertes Kurzzeitprogramm zur Behandlung von Schlafstörungen bei Tinnituspatienten

Tatjana Crönlein, Berthold Langguth, Sandra Täuber, Katrin Kurzbuch, Tobias Kleinjung, Peter Geisler, Helmfried E. Klein & Göran Hajak
Hintergrund: Schlafstörungen sind häufig mit Tinnitus vergesellschaftet und tragen erheblich zur subjektiven Beeinträchtigung bei. Obwohl mindestens ein Viertel aller Tinnituspatienten davon betroffen sind, gibt es keine evidenzbasierten Therapieprogramme für diese Störungskombination. Material und Methoden: In Zusammenarbeit des Schlaflabors und des Tinnituszentrums an der  Universitätsklinik Regensburg wurde ein spezifisches interdisziplinäres Therapieprogramm unter Beteiligung der Fachrichtungen HNO, Audiologie, Psychiatrie und psychologischer Psychotherapie entwickelt. Das Kurzzeitprogramm (14 Tage) wird stationär durchgeführt und besteht im wesentlichen aus psychoedukativen und...