132 Works

Flugreisen und Klimadebatte

Oliver Jorzik
Wenn es um Nachhaltigkeit bei Urlaubsflugreisen geht, gibt es in der bundesdeutschen Bevölkerung eine enorme Kluft zwischen Einstellung und Verhalten. Doch woher kommt der Attitude-Behaviour-Gap? Eine aktuelle Grundlagenstudie hat sich in Zeiten einer vermeintlich wachsenden Flugscham dieser spannenden Frage gewidmet.

Der Entwurf für ein EU-Klimagesetz ist unzureichend

Almut Arneth & Harald Kunstmann
Wie erfolgversprechend ist der Gesetzesvorschlag der EU-Kommission, Europa bis 2050 klimaneutral zu machen? Ein Kommentar von Prof. Almut Arneth und Prof. Harald Kunstmann vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Folgen des Klimawandels für Deutschland

Oliver Jorzik
Der Klimawandel ist in Deutschland angekommen, mit immer sichtbarer werdenden Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft. Der neue Monitoringbericht der Bundesregierung zeigt das Ausmaß des Klimawandels – und Lösungsansätze durch geeignete Anpassungsmaßnahmen.

CO2-Speicherung unterhalb des Meeresbodens?

Oliver Jorzik & Klaus Wallmann
Ist es möglich, Treibhausgase in der Nordsee zu speichern? Mit welchen Chancen und Risiken auf Ökosysteme wären derartige Speicherungen verbunden? Und helfen sie im Kampf gegen den Klimawandel?

Urlaub in Hochrisikogebieten

Oliver Jorzik
Die globale Mobilität nimmt zu. Immer mehr Urlauber reisen in Gebiete, in denen das Risiko von Naturgefahren besonders hoch ist. Als Globetrotter ist es sinnvoll, sich über das Risiko von Erdbeben, Tsunamis oder Vulkanausbrüchen zu informieren, um diese Risiken bei der Reiseplanung zu berücksichtigen. Auch spezielle Warnsysteme vor Ort wie das Tsunami-Frühwarnsystem in Indonesien sind bei vielen Urlaubern noch unbekannt.

Können Satelliten Hagel messen?

Heinz Jürgen Punge
Hagel verursacht regelmäßig immense Schäden. Daher ist es wichtig, Hagelrisiken besser abschätzen zu können.

Warum brauchen wir Vulkanforschung in Deutschland? Interview mit Thomas Walter

Thomas Walter
Im direkten Einflussbereich von Vulkanen leben 800 Millionen Menschen. Vulkanausbrüche können daher schnell schwerwiegende Auswirkungen haben – und das weltweit. Doch die komplexe Vulkanforschung und -überwachung können viele Länder nicht allein stemmen. Und auch bei uns in Deutschland gibt es nur eine lückenhafte Überwachung hiesiger Vulkanregionen wie der Eifel. Ein Interview mit dem Vulkanologen PD Dr. Thomas Walter vom Deutschen GeoForschungsZentrum.

Möglicher Wahlsieg Joe Bidens. Wandel in der US-Klimapolitik?

Reimund Schwarze
Welche Auswirkungen hätte der Wahlsieg von Joe Biden auf die Klimapolitik der Vereinigten Staaten? Was ist auf nationaler, was auf internationaler Ebene zu erwarten? Ein Interview mit dem Umweltökonomen Prof. Dr. Reimund Schwarze vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig.

FireBIRD sieht Waldbrände mit Adleraugen

Dieter Oertel, Thomas Terzibaschian & Winfried Halle
Vegetationsfeuer werden aus dem Orbit erfasst und bewertet, um ihre Rolle für das Klima zu verstehen und um diese Feuer effektiver zu bekämpfen. Die FireBiRD-Mission des DLR ist aber auch deshalb interessant, weil man von ihr eine Menge über die Welt der Satelliten lernen kann, ohne die in der heutigen Gesellschaft vieles nicht mehr funktionieren würde.

Rückkehr zum Mond

Marie-Luise Heuser
Erhebliche finanzielle und intellektuelle Ressourcen wurden investiert, um Menschen zum Mond zu bringen. Kaum war das Ziel erreicht, wurde das Apollo-Programm beendet. Zurückzuführen ist dieses überraschende Motivationstief auch darauf, dass kulturell nicht ausreichend verstanden wurde, was Raum- und Mondfahrt bedeutet. Die Frage ist, ob wir das heute besser verstehen als vor fünfzig Jahren. – Gastbeitrag der Philosophin Marie-Luise Heuser vom Institut für Raumfahrtsysteme der TU Braunschweig.

Eine Lehre aus Covid-19: Üben, üben, üben!

Björn Hawlitschka
Welche Lehren sind aus sicherheitspolitischer Sicht aus der Corona-Pandemie zu ziehen? Der Sicherheitsexperte Björn Hawlitschka vom Informationsbüro für Wirtschaftssicherheit (IBWS) diskutiert in seinem Gastbeitrag einige Problemzonen des gesellschaftlichen Sicherheitskörpers.

Offshore-Windkraftanlagen verwirbeln Wasser und Luft

Christiane Eschenbach
Offshore-Windkraftanlagen stehen im ständig bewegten Meerwasser und im Wind. Dort entnehmen sie Energie aus der Umwelt. Was aber macht das mit der Umwelt, mit der Luft und dem Wasser in ihrer direkten und weiteren Umgebung?

Kombinierte Gefahrenlagen durch den Klimawandel

Tina Krönert, Susanne Pfeifer, Sebastian Sonntag & Torsten Weber
Langfristige Veränderungen des Klimas können eine Gesellschaft besonders verletzlich gegenüber kurzfristigen Extremereignissen machen. Darum gilt es, Multi-Risiko-Bedrohungen vorausschauend zu identifizieren.

Kriterien zum Umgang mit Open-Access-Publikationsgebühren

Rohstoffe in der Tiefsee. Metalle aus dem Meer für unsere High-Tech-Gesellschaft

Nahezu alle metallischen Rohstoffe, die die Menschheit gegenwärtig benötigt, werden an Land gewonnen. Mit jedem Anstieg der Rohstoffpreise und der zunehmenden Nachfrage einer wachsenden Weltbevölkerung nach neuen Technologien, könnte es attraktiver werden, auch im Meer nach metallischen Rohstoffen zu suchen. Und der Bedarf für den Ausbau der E-Mobilität, die Energiewende und für die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche erhöht sich weiter. Die Europäische Union sieht mittlerweile die Versorgung mit 27 strategisch wichtigen Rohstoffen (2017) kritisch. Hierunter...

Vulkanismus und Gesellschaft. Zwischen Risiko, Vorsorge und Faszination

Was wissen wir über Vulkane im Meer und an Land? Wie kann man sich vor ihnen schützen? Verändern sie das Klima? In unserem großen Themenspezial gehen wir diesen spannenden Forschungsfragen nach.

Open Access Policy of the Initiative and Networking Fund, 2013

Die ORCID iD: Der persönliche Identifier in der Wissenschaft

Antonia Schrader, Heinz Pampel, Paul Vierkant, Stephanie Glagla-Dietz & Jochen Schirrwagen
Die ORCID iD hat sich zum internationalen De-facto-Standard für die eindeutige und persistente Identifikation sämtlicher an Forschungs- und Publikationsprozessen beteiligten Personen in der Wissenschaftscommunity etabliert. Die international agierende Non-Profit-Organisation ORCID Inc. vernetzt weltweit über 12 Millionen ORCID iDs mit ihren Forschenden. Um ORCID in Deutschland zu fördern, wurde das Projektvorhaben ORCID DE initiiert. Im vorliegenden Beitrag wird der Dienst ORCID und seine Implementierungsmöglichkeiten anhand von praktischen Beispielen aus Wissenschaftsorganisationen in Deutschland beschrieben und die Notwendigkeit...

re3data Conceptual Model for User Stories

Paul Vierkant, Roland Bertelmann, Helena Cousijn, Kirsten Elger, Lea Maria Ferguson, Hans-Jürgen Goebelbecker, Maxi Kindling, Gabriele Kloska, Binh Nguyen Thanh, Heinz Pampel, Vivien Petras, Rouven Schabinger, Edeltraud Schnepf, Angelika Semrau, Dorothea Strecker, Margarita Trofimenko, Robert Ulrich, Arne Upmeier, Nina Leonie Weisweiler, Yi Wang & Michael Witt
The primary goal of the conceptual model is to have a structured description of the service's architecture to improve and increase the usage of re3data (and its metadata) by third party services. Embedding re3data within the various stakeholder communities will advance re3data as a global information infrastructure for trustworthy research data repositories. A research data repository (RDR) is a subtype of a sustainable information infrastructure providing long-term storage of and access to research data. Research...

Open Science Factsheet No. 7 based on the 62nd online seminar: The IPCC FAIR Guidelines from the perspective of the IPCC Data Distribution Centre (DDC)

Martina Stockhause, Lea Maria Ferguson, Antonia Schrader & Nina Leonie Weisweiler

Zugang zu und Nachnutzung von wissenschaftlicher Software – Positionspapier des Arbeitskreises Open Science der Helmholtz-Gemeinschaft

Dieses Positionspapier wurde von der Task Group „Zugang zu und Nachnutzung von wissenschaftlicher Software“ des Arbeitskreises Open Science der Helmholtz-Gemeinschaft erarbeitet und vom Arbeitskreis Open Science am 14.03.2017 verabschiedet.

Model Policy on Sustainable Software at the Helmholtz Centers

Felix Bach, Oliver Bertuch, C. Busse, Wolfgang zu Castell, S. Celo, M. Denker, S. Dinkelacker, Stephan Druskat, C. Faber, A. Finke, B. Fritzsch, Martin Hammitzsch, J. Haseleu, U. Konrad, J. Krupa, Y. Leifels, K. Mohns-Pöschke, M. Moravcikova, J. Nöller, C. Möhl, M. Nolden, M. Scheinert, U. Schelhaas, Kaja Scheliga, T. Schlauch … & D. Wortmann
The Model Policy was drawn up by the Research Software Task Group with the assistance of other experts from the Helmholtz Association and was agreed with the Technology Transfer and Commercial Legal Protection Working Group and the Legal Affairs Working Group. The present version was adopted by the Open Science Working Group on November 21, 2019.

Open Science Factsheet No. 8 based on the 63rd online seminar: The Charité Dashboard on Responsible and Open Research

Nico Riedel, Lea Maria Ferguson, Antonia Schrader & Nina Leonie Weisweiler

Rechtliche Verfahren vor dem Internationalen Seegerichtshof in Hamburg

Nele Matz-Lück
Welche Fälle verhandelt das "Seabed Disputes Chamber" am Internationalen Seegerichtshof in Hamburg? Wie würde eine Streitschlichtung beim Tiefsee-Bergbau aussehen und welche Rechtsverbindlichkeit hätten künftige Urteile?

Registration Year

  • 2022
    14
  • 2021
    54
  • 2020
    64

Resource Types

  • Text
    129
  • Report
    3

Affiliations

  • Helmholtz Association of German Research Centres
    132
  • Helmholtz Centre Potsdam - GFZ German Research Centre for Geosciences
    64
  • Karlsruhe Institute of Technology
    22
  • GEOMAR Helmholtz Centre for Ocean Research Kiel
    18
  • Helmholtz Centre for Environmental Research
    12
  • Alfred Wegener Institute for Polar and Marine Research
    12
  • Forschungszentrum Jülich
    9
  • Helmholtz-Zentrum Geesthacht Centre for Materials and Coastal Research
    8
  • Federal Institute for Geosciences and Natural Resources
    8
  • German Aerospace Center
    6