16,629 Works

Data from: Parallel plumage color evolution and introgressive hybridization in wheatears

Manuel Schweizer, Vera Warmuth, Niloofar Alaei Kakhki, Mansour Aliabadian, Marc Förschler, Hadoram Shirihai, Alexander Suh & Reto Burri
Genetic and phenotypic mosaics, in which various phenotypes and different genomic regions show discordant patterns of species or population divergence, offer unique opportunities to study the role of ancestral and introgressed genetic variation in phenotypic evolution. Here, we investigated the evolution of discordant phenotypic and genetic divergence in a monophyletic clade of four songbird taxa – pied wheatear (O. pleschanka), Cyprus wheatear (O. cypriaca), and western and eastern subspecies of black-eared wheatear (O. h. hispanica...

Data from: Functional relations between body mass and risk-taking behavior in wild great tits

Maria Moiron, Yimen G. Araya Ajoy, Kimberley J. Mathot, Alexia Mouchet, Niels J. Dingemanse & Yimen G Araya-Ajoy
Natural selection often favors particular combinations of functionally-related traits, resulting in adaptive phenotypic integration. Phenotypic integration has been proposed as a potential mechanism explaining the existence of repeatable among-individual differences in behavior (i.e., animal personality). In this study, we investigated patterns of covariation between morphology and behavior in a population of free-living great tits (Parus major) monitored for seven years. In particular, we aimed to disentangle the effect of structural size versus body condition on...

Hearing sensitivity and amplitude coding in bats are differentially shaped by echolocation calls and social calls

Ella Lattenkamp, Martina Nagy, Markus Drexl, Sonja Vernes, Lutz Wiegrebe & Mirjam Knörnschild
Differences in auditory perception between species are influenced by phylogenetic origin and the perceptual challenges imposed by the natural environment, e.g. detecting prey- or predator-generated sounds and communication signals. Bats are well suited for comparative studies on auditory perception since they predominantly rely on echolocation to perceive the world, while their social calls and most environmental sounds have low frequencies. We tested if hearing sensitivity and stimulus level coding in bats differ between high and...

Philosophische Überlegungen zur Verantwortung von KI

Klaus Staudacher & Julian Nida-Rümelin
Beim Einsatz von Maschinen, deren Verhalten nicht umfassend vorhersehbar und kontrollierbar ist, kann es dazu kommen, dass im Schadensfall nicht zu klären ist, welcher der beteiligten menschlichen Akteure (ForscherInnen, KonstrukteurInnen, ProgrammiererInnen, TrainerInnen, BetreiberInnen) einen Fehler gemacht hat. Es erhebt sich daher die Frage, ob in solchen Fällen der Schaden nicht auch der Maschine selbst zugerechnet werden sollte, zum Beispiel, wie vom Europäischen Parlament gefordert, durch die Einführung der rechtlichen Kategorie einer „elektronischen Person“. Gegen das...

Vulkane im Labor. Was man durch experimentelle Vulkanausbrüche lernen kann

Ulrich Küppers
Laboruntersuchungen sind ein wichtiges Hilfsmittel zum Verständnis vulkanischer Vorgänge. Sie erlauben es, die Rahmenbedingungen zu kontrollieren und gezielt einzelne Parameter zu variieren. So lässt sich feststellen, welche Bedeutung diesen Parametern im vulkanischen Gesamtgeschehen zukommt.

Supplemental dataset of \"Impacts of extreme summers on European ecosystems: a comparative analysis of 2003, 2010 and 2018\" by Bastos et al, 2019 (https://doi.org/10.1098/rstb.2019.0507)

Ana Bastos
This dataset is part of the Supporting Information to the manuscript \"Impacts of extreme summers on European ecosystems: a comparative analysis of 2003, 2010 and 2018\" , published in the Philosophical Transactions of the Royal Society B. We provide gridded data of GPP (gross primary productivity), TER (total ecosystem respiration), NEP (net ecosystem productivity) and MRSO (soil-moisture) at monthly time-steps, between 1979-2018, for the group of 11 DGVMs used in the study. Data are free...

A close and distant reading of Shakespearean intertextuality

Johannes Molz
This study is an attempt at tracing and understanding Shakespearean intertextuality with the help of both qualitative and quantitative methods. The author looks for (near-)verbatim quotations of Shakespeare’s works in contemporary British novels. The references cited help to answer how Shakespeare is referenced by those who came after him and how text mining and computational methods can facilitate the search for these references. The present study looks for salient patterns in Shakespearean intertextuality in a...

Community Music als pädagogisches Mittel im sonderpädagogischen Schulalltag

Matthias Hobmeier
Musik kann einen positiven Einfluss auf das Sozialverhalten ihrer Spieler haben. Diese, bereits oft überprüfte, These stellt die Grundlage der Studie dar. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, ob Schüler aus Förderzentren mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung in besonderem Maße von gemeinsamen Musizieren profitieren können. Als Musizierform wird eine Sambaband gewählt, bei der, im Sinne der Community Music, alle Schüler einer Klasse, unabhängig ihrer musikalischen Vorkenntnisse, mitspielen können. Das gemeinsame Sambatrommeln wird dabei...

Sinnbilder politischer Autorität?

Anahita Nasrin Mittertrainer
Welche Rolle spielten Stadtgründungen bei der Formation des sasanidischen Reiches? In der Studie "Sinnbilder politischer Autorität? Frühsasanidische Städtebilder im Südwesten Irans" analysiert Anahita Mittertrainer, wie politische Autorität in Städten und ihrem Hinterland im Südwesten Irans von den frühen sasanidischen Herrschern (224–338 n.d.Z.) geschaffen und reproduziert wurde. Im Jahr 2018 wurden mit Gūr und Bīšāpūr zwei frühsasanidische Städte in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Zeitlich passend wird in dieser Studie auf Grundlage von archäologischem und historischem Datenmaterial eine...

Investigation of the Drosophila motion vision circuit using remote-focusing two-photon microscopy

Anna Schützenberger

Flache Lösungen des Vlasov-Poisson-Systems

Svetlana Dietz

Mitochondriale Biogenese

Frank Baumann
6 Literatur Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Lokalisation und Funktion des Hsp70- Homologen, Ecm10, zu klären. Ecm10 wurde als drittes Hsp70-Protein neben Ssc1 und Ssq1 in der mitochondrialen Matrix lokalisiert. Es besteht eine hohe Sequenzähnlichkeit zwischen Ecm10 und Ssc1, woraus eine ähnliche Funktionsweise resultiert. Die teilweise Funktionsüberlappung konnte in ssc1-3 ∆ecm10-Zellen durch einen synthetischen Wachstumsphänotyp experimentell nachgewiesen werden. Ecm10, das kein abundantes Protein ist, konnte jedoch selbst nach Überexpression Ssc1 nicht funktionell ersetzen....

Entanglement and control of quantum states

Thomas Wellens
In the first part of this thesis,we examine the preparation of a single- mode radiation field in arbitrary pure quantum states via resonant inter- action with a sequence of two-level atoms.The preparation is achieved by choosing an appropriate (in general entangled)initial state of the atomic sequence,and does neither require a final state measurement of the atoms,nor a control of the atom-field interaction.Furthermore,the method is applicable also when starting from mixed initial field states. We show...

Neue Metall-vermittelte und Metall-katalysierte selektive Synthesen mit Alkinen

Christopher Koradin
Im Rahmen der Dissertation wurden Neue Metall-mediatisierte und Metall-katalysierte selektive Synthesen mit Alkinen untersucht. Dabei stand die Entwicklung möglichst atomökonomischer Methoden zur Darstellung synthetisch interessanter Produkte aus Alkinen im Vordergrund. Dies konnte in vier Projekten realisiert werden: 1) Synthese allylischer Nitrile Aliphatische Nitrile 10 konnten in Gegenwart katalytischer Mengen Cäsium-tert-butoxid in N-Methylpyrrolidinon (NMP) intermolekular an Alkine 1 addiert werden. Die entsprechenden allylischen Nitrile 11 wurden in guten bis sehr guten Ausbeuten und mit hervorragenden Regio-...

Eindimensionale q-deformierte Quantenmechanik und Streuprobleme

Ralf Hinterding

Data Analysis of the Cosmic Microwave Background

Frode Kristian Hansen
The early universe consisted of a dense, hot and ionised gas of electrons, protons, neutrons, some light atomic nuclei and photons. The universe at that time was optically thick as the photons could not travel very far before being scattered on electrons in the dense gas. The temperature was too hot for the electrons to combine with the nuclei and form atoms. But as the universe expanded it cooled. About 300 000 years after the...

Protondissoziative Photoproduktion von Phi-Mesonen am H1-Experiment bei HERA

Steffen Udluft

Aufklärung reaktiver nichtstrahlender Relaxationsprozesse durch die Echtzeitbeobachtung vibratorischer Moleküldynamik

Alexander J. Wurzer

Numerical Simulations of the Formation of Large-Scale Structure of the Universe

Naoki Yoshida

Neue molekularzytogenetische Strategien für die Analyse seltener Zellen

Rainer Gangnus
Aufgrund fehlender Methoden wurde bis zum heutigen Zeitpunkt nur selten eine molekulargenetische Analyse von Einzelzellen durchgeführt. In vielen Bereichen aber, wie beispielsweise den Tumoren, ist sie von entscheidender Bedeutung. Das Auftreten eines genetisch heterogenen Musters in einem Tumor könnte die Suche nach krankheitsauslösenden oder -fördernden Veränderungen erschweren. Auch bei der Untersuchung von seltenen Zellen (so genannte „rare cell events“), z.B. bei einer minimalen residualen Tumorerkrankung sind geeignete Methoden zur Einzelzellanalyse notwendig, da nur wenig Material...

Die hämodynamische und klinische Funktion der Medtronic Mosaic Bioprothese in Aortenposition

Florian Botzenhardt
Background: Study aim was to collect intermediate-term data of the Mosaic bioprosthesis in aortic position after implanting the first device worldwide in February 1994 in our hospital. Methods: The Mosaic bioprosthesis is a stented porcine aortic valve, which combines glutaraldehyde fixation with zero pressure and root pressure techniques and antimineralization treatment with amino oleic acid for improved hemodynamics and tissue durability. Included in a multicenter study, 100 patients (49 females) underwent aortic valve replacement with...

In-vivo-Analyse der knöchernen Integration laserstrukturierter Titan-Implantate

Heike Elisabeth Götz

Oxidativer Stress- assoziierter neuronaler Zelltod und die Identifikation neuroprotektiver Gene durch ein neuartiges Screening-System

Juergen Zitzler
In dieser Arbeit wurden mit Hilfe einer neuartigen Screening-Methode im Hochdurchsatz-Maßstab Gene identifiziert, welche einen Schutz vor dem bei Morbus Alzheimer assoziierten oxidativen Nervenzelltod vermitteln können. Dazu wurde jeder Klon einer cDNA Kollektion einzeln in klonale hippokampale Mausneuronen der Zelllinie HT-22 transient transfiziert und die Zellen anschließend mit einer toxischen Konzentration Wasserstoffperoxid stimuliert. Nach Inkubation wurde der Anteil lebender Zellen als Grad für den durch das transfizierte Gen vermittelten Schutz bestimmt. Auf diese Weise konnten...

Untersuchungen zur Wirkung und Verträglichkeit eines inaktivierten Mycoplasma hyopneumoniae - One-Shot-Impfstoffes (Stellamune One) bei unterschiedlichen Vakzinationszeitpunkten

Kathrin Lillie
Die Enzootische Pneumonie, mit dem Primärerreger Mycoplasma hyopneumoniae, ist Grund für enorme wirtschaftliche Einbußen in der weltweiten Schweineproduktion. Seit 1994 sind Impfstoffe gegen den Erreger in Deutschland zugelassen und werden mit großem Erfolg eingesetzt. Als Ergebnis zahlreicher Studien hat sich in der Praxis die Vakzination der Saugferkel in der ersten und dritten respektive vierten Lebenswoche durchgesetzt. Ziel dieses Feldversuches war es, die Wirkung und Verträglichkeit einer neuen One-Shot-Vakzine gegen Mycoplasma hyopneumoniae (Stellamune®One, Firma Pfizer) in...

Untersuchungen zum Zeckenbefall und zur Prävalenz von Borrelia burgdorferi sowie Babesia divergens beim Rind im bayerischen Voralpenland

Heidi Lengauer
During the year 2002 319 cattle from 31 farms (6 districts) of southern Bavaria were investigated for the presence of ticks during the grazing period and 287 serum samples were tested for the presence of antibodies against Borrelia burgdorferi and Babesia divergens. Ticks were detected in all 31 farms and the mean prevalence was 69 %. 3218 out of 3453 collected ticks were Ixodes ricinus. 139 nymphs, 19 larvae and 77 damaged adult specimens could...

Registration Year

  • 2021
    112
  • 2020
    16,416
  • 2019
    17
  • 2018
    17
  • 2017
    17
  • 2016
    16
  • 2015
    12
  • 2014
    5
  • 2013
    5
  • 2012
    6

Resource Types

  • Text
    16,501
  • Dataset
    127
  • Interactive Resource
    1

Affiliations

  • Ludwig-Maximilians-Universität München
    16,507
  • Ludwig Maximilian University of Munich
    124
  • Max Planck Institute for Ornithology
    13
  • University of Groningen
    7
  • Leibniz Institute of Freshwater Ecology and Inland Fisheries
    5
  • University of Cambridge
    4
  • Fudan University
    4
  • Aarhus University
    4
  • Norwegian University of Science and Technology
    4
  • Johns Hopkins University
    3