16,414 Works

A major locus controls a biologically active pheromone component in Heliconius melpomene

Kelsey Byers, Kathy Darragh, Jamie Musgrove, Diana Abondano Almeida, Sylvia Fernanda Garza, Ian Warren, Pasi Rastas, Marek Kučka, Yingguang Frank Chan, Richard Merrill, Stefan Schulz, W. Owen McMillan & Chris Jiggins
Understanding the production, response, and genetics of signals used in mate choice can inform our understanding of the evolution of both intraspecific mate choice and reproductive isolation. Sex pheromones are important for courtship and mate choice in many insects, but we know relatively little of their role in butterflies. The butterfly Heliconius melpomene uses a complex blend of wing androconial compounds during courtship. Electroantennography in H. melpomene and its close relative H. cydno showed that...

Genetic dissection of assortative mating behavior

Richard M. Merrill, Pasi Rastas, Simon H. Martin, Maria C. Melo, Sarah Barker, John Davey, W. Owen McMillan & Chris D. Jiggins
The evolution of new species is made easier when traits under divergent ecological selection are also mating cues. Such ecological mating cues are now considered more common than previously thought, but we still know little about the genetic changes underlying their evolution, or more generally about the genetic basis for assortative mating behaviors. Both tight physical linkage and the existence of large effect preference loci will strengthen genetic associations between behavioral and ecological barriers, promoting...

Hearing sensitivity and amplitude coding in bats are differentially shaped by echolocation calls and social calls

Ella Lattenkamp, Martina Nagy, Markus Drexl, Sonja Vernes, Lutz Wiegrebe & Mirjam Knörnschild
Differences in auditory perception between species are influenced by phylogenetic origin and the perceptual challenges imposed by the natural environment, e.g. detecting prey- or predator-generated sounds and communication signals. Bats are well suited for comparative studies on auditory perception since they predominantly rely on echolocation to perceive the world, while their social calls and most environmental sounds have low frequencies. We tested if hearing sensitivity and stimulus level coding in bats differ between high and...

Vulkane im Labor. Was man durch experimentelle Vulkanausbrüche lernen kann

Ulrich Küppers
Laboruntersuchungen sind ein wichtiges Hilfsmittel zum Verständnis vulkanischer Vorgänge. Sie erlauben es, die Rahmenbedingungen zu kontrollieren und gezielt einzelne Parameter zu variieren. So lässt sich feststellen, welche Bedeutung diesen Parametern im vulkanischen Gesamtgeschehen zukommt.

Sinnbilder politischer Autorität?

Anahita Nasrin Mittertrainer
Welche Rolle spielten Stadtgründungen bei der Formation des sasanidischen Reiches? In der Studie "Sinnbilder politischer Autorität? Frühsasanidische Städtebilder im Südwesten Irans" analysiert Anahita Mittertrainer, wie politische Autorität in Städten und ihrem Hinterland im Südwesten Irans von den frühen sasanidischen Herrschern (224–338 n.d.Z.) geschaffen und reproduziert wurde. Im Jahr 2018 wurden mit Gūr und Bīšāpūr zwei frühsasanidische Städte in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Zeitlich passend wird in dieser Studie auf Grundlage von archäologischem und historischem Datenmaterial eine...

New world, other value

Parastoo Jafari
Recent studies on artistic modernism pay particular attention to the art histories of the non-West by doing less with Western theoretical conducts and how they define “modern art.” The present book, in line with these studies, surveys artistic modernism while it recognizes “modernism” as a response to confluences of social, economic and political forces. The book thus skips frameworks of a comparative study for the strategies that mainly aim to unveil similarities or dissimilarities between...

A close and distant reading of Shakespearean intertextuality

Johannes Molz

Community Music als pädagogisches Mittel im sonderpädagogischen Schulalltag

Matthias Hobmeier
Musik kann einen positiven Einfluss auf das Sozialverhalten ihrer Spieler haben. Diese, bereits oft überprüfte, These stellt die Grundlage der Studie dar. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, ob Schüler aus Förderzentren mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung in besonderem Maße von gemeinsamen Musizieren profitieren können. Als Musizierform wird eine Sambaband gewählt, bei der, im Sinne der Community Music, alle Schüler einer Klasse, unabhängig ihrer musikalischen Vorkenntnisse, mitspielen können. Das gemeinsame Sambatrommeln wird dabei...

Zwischen Staunen und Zweifeln

Peter Niedersteiner
Was fasziniert Menschen an der Imkerei? Welche Haltung nehmen sie zu den Bienen ein und wie steht diese im Zusammenhang mit ihren Ansprüchen an die eigene imkerliche Praxis? Unabhängig davon, ob eher paternalistisch kontrollorientiert oder eher zulassend bienenzentriert geimkert wird: Die vielfältigen Herangehensweisen der Imker*innen an die Bienenhaltung finden sich in den angewandten Fertigkeiten, im nachgefragten Wissen und in bevorzugten Problemlösungsstrategien wieder. Die Grundhaltungen materialisieren sich in der Beschaffenheit von Werkzeugen und Bienenkästen. Befeuert durch...

Atlante sintattico della Calabria 2 (AsiCa2)

Thomas Krefeld, Stephan Lücke, Veronika Gacia & Tobias Englmeier
Das AsiCa2-Corpus ist eine erweiterte Version des AsiCa-Corpus (2006) und besteht im Kern aus einer Sammlung von Tonaufnahmen mit Interviews von Sprechern des süditalienischen Dialekts "Calabrese". 2019 kam Material aus einem weiteren kalabresischen Ort, Praia a Mare, sowie Referenzmaterial aus Neapel und Apulien hinzu. Ein Teil der Informanten des ursprünglichen Korpushatte wenigstens zeitweise in Deutschland gelebt und somit Migrationserfahrung. Die Aufnahmen stammen hauptsächlich aus den Jahren 2004, 2005 und 2019. Die Dialektsprecher (Informanten) wurden von...

“But are as the Angels which are in Heaven” (Mark 12:25)

Yannick Schlote
Journal for Religion, Film and Media, 6(2), 86-89

Philosophische Überlegungen zur Verantwortung von KI

Klaus Staudacher & Julian Nida-Rümelin
Beim Einsatz von Maschinen, deren Verhalten nicht umfassend vorhersehbar und kontrollierbar ist, kann es dazu kommen, dass im Schadensfall nicht zu klären ist, welcher der beteiligten menschlichen Akteure (ForscherInnen, KonstrukteurInnen, ProgrammiererInnen, TrainerInnen, BetreiberInnen) einen Fehler gemacht hat. Es erhebt sich daher die Frage, ob in solchen Fällen der Schaden nicht auch der Maschine selbst zugerechnet werden sollte, zum Beispiel, wie vom Europäischen Parlament gefordert, durch die Einführung der rechtlichen Kategorie einer „elektronischen Person“. Gegen das...

On the stability of a de Sitter universe with self-interacting massive particles

Tobias Hofbaur
In dieser Arbeit untersuche ich den Einfluss massiver Quantenfelder auf einen reinen de Sitter Hintergrund. Nach einer kurzen Zusammenfassung der neuesten Entwicklungen zu diesem Thema gebe ich eine Einführung in die klassische Geometrie von de Sitter Räumen. Darin behandle ich die physikalischen Eigenschaften und die verschiedenen Koordinatensysteme, die unterschiedliche Teile des de Sitter Raumes bedecken. Im anschließenden Kapitel wiederhole ich die Quantenfeldtheorie freier Skalarfelder auf gekrümmten Hintergründen im Allgemeinen und auf de Sitter im Speziellen....

Non-perturbative effects in field theory and gravity

Alexander Pritzel
Nonperturbative effects are crucial to fully understand the dynamics of quantum field theories including important topics such as confinement or black hole evaporation. In this thesis we investigate two systems where nonperturbative effects are of paramount importance. In the first part we study the dynamics of non-abelian gauge theories, while in the second part we try to shed light on mysterious properties of black holes using a model proposed earlier by Dvali and Gomez.\\ Non-abelian...

The role of the EGFR and ERBB4 in acute pancreatitis

Franziska Stumpf

Factors affecting institutional delivery in Chitwan District of Nepal

Rajani Shah

Die Wirkung von Hydrokortison auf immunologische Mediatoren bei herzchirurgischen Patienten

Markus Landinger
Diese Arbeit wurde auf Grundlage einer prospektiven, klinischen Studie erstellt, die wir doppelt verblindet, randomisiert und placebokontrolliert durchführten. Eingeschlossen wurden 97 Patienten, die für herzchirurgische Operationen anstanden und auf Grund bereits in Vorstudien bestimmter Parameter ein Hochrisiko für die Entwicklung eines systemic inflammatory response syndrome besaßen. Die Patienten wurden in zwei Gruppen aufgeteilt ( Placebogruppe A, Verumgruppe B). Als Studienmedikament verwendeten wir Hydrokortison in Stressdosierung, das Placebo war physiologische Kochsalzlösung. Bestimmt wurden in unserer Studie...

Click chemistry as powerful bioconjugation tool applied to DNA nanotechnology and cytogenetic analysis

Valentina Cassinelli

Characterisation of components and mechanisms involved in redox-regulation of protein import into chloroplasts

Anna Stengel
The vast majority of chloroplast proteins is encoded in the nucleus and thus has to be posttranslationally imported into the organelle, a process that is facilitated by two multimeric protein machineries, the Toc and Tic complexes (translocon at the outer/inner envelope of chloroplasts). Regulation of protein import, e.g. by redox signals, is a crucial step to adapt the protein content to the biochemical requirements of the organelle. In particular, one subunit of the Tic complex,...

Die nichtinvasive Ableitung der arteriellen Druckkurve am Oberarm als Basis für ein erweitertes hämodynamisches Monitoring

Vincent Guido Schmidt
Das erweiterte hämodynamische Monitoring und aus ihm gewonnene Informationen sind für die Therapie schwerkranker Patienten von Bedeutung. Derzeit sind hierfür invasive Monitoring-Verfahren wie der Pulmonalarterienkatheter nach Swan und Ganz oder die kontinuierliche Pulskonturanalyse mittels PiCCO-Technologie als Goldstandard anzusehen. Aufgrund der generell mit invasiven Maßnahmen assoziierten Risiken und möglichen Komplikationen wird intensiv an leistungsfähigen nichtinvasiven Systemen geforscht. In der vorliegenden Arbeit wurde der „Flexicuff“ – ein zum Zeitpunkt der Studie im Entwicklungsstadium befindliches Monitoring-System – untersucht....

Der Einfluss genetischer Variationen im NOS 1 Gen auf kognitive Phänotypen

Nicola Sabine Thiess
Kognitive Fähigkeiten werden sowohl durch genetische Faktoren als auch durch Umweltfaktoren beeinflusst. In dieser Arbeit wurde eine natürlich auftretende genetische Variation, ein Basenaustauschpolymorphismus (SNP: single nucleotide polymorphism), untersucht. Um herauszufinden, ob bei den zwei SNPs des NOS1 (neuronale Nitritoxidsynthase) - Gens (rs1353939 und rs693534) eine Assoziation mit Kognition besteht, wurde mit neuropsychologisch unauffälligen Probanden ein allgemeiner Intelligenztest (HAWIE-R: Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Erwachsene, Revision 1991) durch-geführt. Beim NOS1 SNP rs1353939 ergaben sich sowohl hinsichtlich der Genotypverteilung als...

The International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) in nursing: Persons with spinal-cord injury as an example

Christine Boldt
The core aim of nursing practice is to improve or maintain the person’s well-being and quality of life. The use of standardized classifications and terminologies can contribute to this aim by facilitating intra- and inter-professional communication. Therefore, it is important to explore approaches that enhance common use of the current standard classifications of all health-care professions. The overall objective of this doctoral thesis was to investigate whether the International Classification of Functioning, Disability and Health...

Tailor-Made highly nucleophilic pyridines for organocatalysis

Raman Tandon

Essays in informational economics

Robert Ulbricht

Registration Year

  • 2020
    16,414

Resource Types

  • Dissertation
    16,194
  • Text
    194
  • Dataset
    25
  • Interactive Resource
    1

Affiliations

  • Ludwig-Maximilians-Universität München
    16,393
  • Ludwig Maximilian University of Munich
    23
  • University of Cambridge
    4
  • Bielefeld University
    3
  • Smithsonian Tropical Research Institute
    3
  • National Research Institute for Agriculture, Food and Environment
    2
  • Bavarian Research Institute for Digital Transformation
    2
  • Karolinska University Hospital
    2
  • Technische Universität Braunschweig
    2
  • University of Clermont Auvergne
    2