1,340 Works

Untersuchung der humoralen Immunantwort auf virulenzassoziierte Proteine extraintestinal pathogener Escherichia coli

Sebastian Loos
Extraintestinal pathogene Escherichia coli (ExPEC) sind die häufigsten Erreger von Harnwegsinfektionen beim Menschen. Darüber hinaus können sie eine Vielzahl weiterer Erkrankungen wie Pneumonie, Wundinfektion, Neugeborenenmeningitis oder Sepsis hervorrufen. Hierzu verfügen ExPEC über ein breites Repertoire von Pathogenitätsfaktoren wie Adhäsine, Toxine und Eisenaufnahmesysteme. Wesentlicher Bestandteil von Eisenaufnahmesystemen sind Rezeptoren in der bakteriellen Außenmembran, wie z. B. die Siderophorrezeptoren FyuA und IroN sowie der Häminrezeptor ChuA. Ihre Assoziation mit der Virulenz von ExPEC und die Lokalisation in...

EICAM-Studie zur Wirksamkeit der stationären Rehabilitation im Hochgebirge bei kindlichem Asthma bronchiale

Julia Elisabeth Paul

Connexin43 gap junction drives fascia matrix mobilization and repair of deep skin wounds

Li Wan
Tiefe und voluminöse Hautwunden werden repariert, indem Fibroblasten und extrazelluläre Matrix aus der Faszie tief unter der Haut austreten und die verletzten Oberflächen mit Narben verschließen. Der molekulare Auslöser dieses neuartigen Reparaturmechanismus ist nur unvollständig verstanden. Hier zeigen wir, dass Cx43 der Schlüssel zur Patch-Reparatur von tiefen Wunden ist. Durch die Kombination von Full-Thickness-Wundmodellen mit Fibroblastenlinien-spezifischen transgenen Linien zeigen wir, dass Cx43 ausschließlich in tiefen Wunden hochreguliert wird, und zwar in spezialisierten Fibroblasten der Faszie...

Neuartige minimalinvasive Osteosynthesen zur Versorgung von Frakturen des Beckenrings

Adrian Cavalcanti Kußmaul

The role of maternal-fetal metabolism in the DOHaD hypothesis: Insights from a metabolomics perspective

Linda Marchioro

Die Wirkung von Muskelrelaxantien auf die Funktion auf Muskelspindeln

Hedwig Schuster

Exploring anomalies in time

Florian Richter

Was funktioniert besser?

Lea Arenz
Vorliegende Studie kontrastiert anhand einer internen, globalen sowie vergleichenden Fremd- und Ergebnisevaluation den klientenzentrierten Beratungsansatz mit dem Verhaltenstherapeutischen an der Begabungspsychologischen Beratungsstelle der LMU in Bezug auf ihre Wirksamkeit im Routinesetting (Praxisbewährung). Basierend auf einem adaptierten Evaluationsmodell (Hager & Hasselhorn, 2000b) wurden Veränderungsziele untersucht, die durch die Beratung erreicht werden sollten. Das umfasste interne maßnahmenspezifische Nahziele (Regulationsmethoden), Fernziele (Qualität der Eltern-Kind-Beziehung), therapeutische Ziele (Verhaltensveränderung & Symptomreduktion) und extern verbindliche (zeitlicher, Situations- und Anforderungstransfer) sowie fakultative...

Auswirkungen von Krafttraining auf Muskelkraft und psychosozialem Funktionsniveau bei Patienten mit Schizophrenie

Christian Mantel
In der explorativen Pilotstudie „Auswirkungen von Krafttraining auf Muskelkraft und psychosozialem Funktionsniveau bei Patienten mit Schizophrenie“ soll die Wirkung eines 12-wöchigen Krafttrainingsprogramm im Hinblick auf Verbesserung der Muskelkraft und des allgemeinen psychosozialen Funktionsniveaus untersucht werden. Die Krafttrainingsgruppe absolvierte abwechselnd eine Trainingseinheit mit dem Schlingentrainer und eine Trainingseinheit mit Kleingeräten wie Medizinball, Gymnastikball, Matten und Therabänder. Inhalt der Trainingseinheiten der Kontrollgruppe waren vorrangig Beweglichkeits-, Stabilisierungs- und Koordinationsübungen, die mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt wurden. Es waren...

Untersuchung zu therapeutischen Maßnahmen bei Patienten mit Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation

Thomas Linner

Image-guided adaptive photon and proton radiotherapy

Christopher Kurz

Nachweis von Metaboliten in Haarproben zur Differenzierung eines Konsums von einer Exposition

Thomas Franz
In den Veröffentlichungen im Rahmen dieser wissenschaftlichen Arbeit konnte gezeigt werden, dass sich eine Untersuchung auf Metaboliten, die durch Oxidation von THC und Cocain, Benzoylecgonin und Norcocain hervorgegangen sind, für einen Konsumnachweis eignet. Veröffentlichung 1 stellt zum ersten Mal eine praxistaugliche Methode zum Nachweis des primären THC-Metaboliten 11-Hydroxy-THC vor. Hierdurch ergeben sich weitere Beweisanzeichen für einen Konsum von Cannabis. In Veröffentlichung 4 konnte gezeigt werden, dass THC-COOH auch mehrere Monate nach Konsum noch in den...

Konzeptuelle Metaphernmuster in den Wirtschaftsberichterstattungen

Xiaoshuang Guo

Proteomic and metabolomic signature of Dravet Syndrome

Nina Miljanović
Dravet syndrome is a rare, severe form of pediatric epilepsy, accompanied by cognitive, behavioral and motor disturbances. Haploinsufficiency of the Scn1a gene, encoding the function of sodium channels on GABAergic neurons, has been detected in over 80 % of patients. Thus, it is considered the main cause of hyperexcitability. Albeit few drugs have received orphan drug status over the past years, pharmacoresistance remains the biggest challenge in the treatment of Dravet syndrome. Therefore, novel therapeutic...

Reproduzierbarkeit von Holter-EKGs beim Dobermann

Stefanie Hauschild

Orthotope kardiale Xenotransplantation

Matthias Längin

Integral bounds and rigorous screening algorithms for reduced scaling in explicitly correlated, semi-numerical, and non-Hermitian quantum chemistry

Travis Hunter Thompson
The properties of chemical systems can be determined computationally by solving the physical equations that govern them. This typically requires the calculation of a very large number of molecular integrals that take various forms depending on the approximations used. Most of these integrals are negligible and avoiding the calculation of negligible integrals can increase computational efficiency immensely. In this work, novel upper bounds and screening algorithms are developed for this purpose. These bounds and algorithms...

Next generation bioreactor with cyclic mechanical stretch on biomimetic lung tissue

Ali Doryab

A Rydberg tweezer platform with potassium atoms

Nikolaus Lorenz
Quantum simulation offers the possibility to study quantum mechanical problems which are untraceable on classical computers. This thesis introduces a novel platform for quantum simulation and presents the first experimental realisation of single potassium atoms trapped in optical tweezers. Interactions between individual atoms are induced by strong energy shifts of atoms excited to states with large principal quantum number, so-called Rydberg states. Either direct excitation to Rydberg states or off-resonant dressing can be used to...

Toward accurate galaxy cluster masses with gravitational weak lensing

Maria Paulus

Representation learning on relational data

Evgeniy Faerman
Humans utilize information about relationships or interactions between objects for orientation in various situations. For example, we trust our friend circle recommendations, become friends with the people we already have shared friends with, or adapt opinions as a result of interactions with other people. In many Machine Learning applications, we also know about relationships, which bear essential information for the use-case. Recommendations in social media, scene understanding in computer vision, or traffic prediction are few...

Proteomic characterisation of diabetic pig models - diabetic treatment effect on metabolic tissues

Erik Gunnar Emanuel Ländström

Monozyten als Zielzellen zur Therapie von Colitis ulcerosa

Alena Katharina Rüscher

Registration Year

  • 2021
    1,340

Resource Types

  • Dissertation
    1,229
  • Text
    80
  • Dataset
    29
  • Journal Article
    1
  • Report
    1

Affiliations

  • Ludwig-Maximilians-Universität München
    1,320
  • Ludwig Maximilian University of Munich
    20
  • University of Cologne
    2
  • University of Groningen
    2
  • University of Cambridge
    2
  • Autonomous University of Madrid
    2
  • University of Otago
    2
  • Smithsonian Institution
    2
  • University of Göttingen
    2
  • Fraunhofer Institute for Solar Energy Systems
    2