30 Works

Global gradients in intraspecific variation in vegetative and floral traits are partially associated with climate and species richness

Jonas Kuppler, Cécile H. Albert, Gregory M. Ames, W. Scott Armbruster, Gerhard Boenisch, Florian C. Boucher, Diane R. Campbell, Liedson T. Carneiro, Eduardo Chacón-Madrigal, Brian J. Enquist, Carlos R. Fonseca, José M. Gómez, Antoine Guisan, Pedro Higuchi, Dirk N. Karger, Jens Kattge, Michael Kleyer, Nathan J. B. Kraft, Anne-Amélie C. Larue-Kontić, Amparo Lázaro, Martin Lechleitner, Deirdre Loughnan, Vanessa Minden, Ülo Niinemets, Gerhard E. Overbeck … & Robert R. Junker
Aim Intraspecific trait variation (ITV) within natural plant communities can be large, influencing local ecological processes and dynamics. Here, we shed light on how ITV in vegetative and floral traits responds to large-scale abiotic and biotic gradients (i.e. climate and species richness). Specifically, we tested if associations of ITV with temperature, precipitation and species richness were consistent with any of from four hypotheses relating to stress-tolerance and competition. Furthermore, we estimated the degree of correlation...

Researchers and Their Data

Bruno Bauer, Andreas Ferus, Juan Gorraiz, Veronika Gründhammer, Christian Gumpenberger, Nikolaus Maly, Johannes Michael Mühlegger, José Luis Preza, Barbara Sánchez Solís, Nora Schmidt & Christian Steineder
This report provides an overview of the Austria-wide survey for research data, which was carried out within the framework of the project e-Infrastructures Austria at the beginning of 2015. This survey was directed at the scientific and artistic-scientific personnel of 20 public universities and three extramural research institutions in Austria.

Textual Thingness

Ausgabe 7 der Zeitschrift MEMO mit dem Titel "Textual Thingness" enthält sechs Forschungsbeiträge. Sie widmet sich der Frage, inwiefern Texte nicht nur von Dingen handeln, sondern auch selbst als Dinge behandelt werden können.

Textuelle Dinghaftigkeit. Eine Einleitung

Justin Vollmann
Der Beitrag - der gleichzeitig die Einleitung zu MEMO 7 (2020) "Textual Thingness" bildet - widmet sich der Frage, inwiefern Texte nicht nur von Dingen handeln, sondern auch selbst als Dinge behandelt werden können. Ein erster Teil stellt diese Frage zunächst in den Kontext (post-)moderner Ästhetiktheorien, wobei die Begriffe der Wahrnehmung (Luhmann), der Präsenz (Gumbrecht) und des Erscheinens (Seel) eine zentrale Rolle spielen. Ein zweiter Teil lenkt dann den Blick auf die spezifischen Merkmale mittelalterlicher...

Inventories as Material and Textual Sources for Late Medieval and Early Modern Social, Gender and Cultural History (14th-16th Centuries)

Christina Antenhofer
Mit dem erneuerten Interesse an der materiellen Kultur geraten nicht nur die Dinge, sondern auch die schriftlichen Quellen über Objekte in den Fokus. Das Interesse ist jedoch meist nicht auf die Dokumente selbst gerichtet, sondern auf ihre Aussagekraft über historische Artefakte. Ein solcher Zugang reduziert die Quellen zu reinen Steinbrüchen für Informationen. Dies gilt in besonderem Maß für die paradigmatische Quelle zu Objekten, das Inventar, das als Quellengattung selbst kaum Aufmerksamkeit erfuhr. Ausgehend von einem...

Registration Year

  • 2020
    30

Resource Types

  • Text
    23
  • Dataset
    7

Affiliations

  • University of Salzburg
    30
  • Friedrich Schiller University Jena
    2
  • University of Applied Sciences Wien
    1
  • University of Antwerp
    1
  • Ghent University
    1
  • University of Avignon
    1
  • Duke University
    1
  • Estonian University of Life Sciences
    1
  • University of Groningen
    1
  • University of Lausanne
    1