1,114 Works

MedienGrass: Günter Grass in den Massenmedien

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Dr Anselm Weyer beleuchtet die Entwicklung von Günter Grass als öffentliche Person, engagierter Bürger und Künstler. Dr. Anselm Weyer Der Ruhm als Untermieter Günter Grass ist wie kein anderer deutschsprachiger Autor Diskussionsgegenstand in den modernen Massenmedien. Themen der Berichterstattung sind sowohl sein literarisches und bildkünstlerisches Werk, als auch sein öffentliches gesellschaftliches Engagement. Da die Zahl der Fernsehzuschauer und Rundfunkhörer größer als die der Leser ist, führt dies dazu, dass sich auch literaturfernere Bevölkerungsgruppen ein dezidiertes...

Ohrenweide: Falleri und Fallera: Wasserwesen

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Collage aus Texten zum Thema "Wasser"

Peter Rühmkorf und Günter Grass auf der Frankfurter Buchmesse 2004: Literaturforum im NWR

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Aufzeichnung des Gesprächs zwischen Günter Grass und Peter Rühmkorf auf der Frankfurter Buchmesse am 9. Oktober 2004 unter Moderation von Jörg Dieter Kogel Anlass der Ausstrahlung des Gesprächs (mit zahlreichen Musikeinspielern und Schnitten): Rühmkorf wird 75 Jahre alt Verlauf und Themen des Gesprächs: Inhalt und Entstehung der Werkstattberichts "Fünf Jahrzehnte"; Idee und Inhalt des "Lese-Bilderbuchs" "Wenn ich mal richtig ICH sag"; erstes Treffen von Rühmkorf und Grass bei der Gruppe 47 am Skat-Tisch; Verhältnis von...

Spass mit Grass: Satirische O-Ton Collage

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Man gönnt Grass allgemein den langerwarteten Nobelpreis; die höchste Lobpreisung kommt aus den USA; wer diese "unambivalente" Lobpreisung (es folgt engl. O-Ton) von sich gegeben hat, ist die Frage des "Gutenberg"-Rätsels, das am Ende der Sendung aufgelöst wird; Grass ist ein Autor, der den Finger in die Wunde legt; ernster Autor oder ernste Leser? Vs. "Spaß mit Grass" Es folgt eine humoristische, biographische O-Ton-Collage, bei der die Ausschnitte aus ihrem Kontext herausgenommen werden; die O-Töne...

Die Box - Dunkelkammergeschichten: Lesung aus dem ersten Kapitel

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung aus Kapitel 1, Übriggeblieben , S. 11

Beim Häuten der Zwiebel: Telefonat mit Hans Mommsen: Podcast DLR Kultur

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Gespräch mit Historiker Hans Mommsen (telefonisch): Mommsen: Sieht Parallelen zu anderen Personen, die gezögert haben, über ihre Tätigkeiten in den letzten Monaten des Dritten Reiches Auskunft zu geben; Einberufung zur SS in dieser Zeit ist gleichzusetzen mit einer Einberufung zur Wehrmacht; Mommsen sieht kein Problem darin, das auch Grass dies wiederfahren ist; problematisch sei hingegen, dass Grass dies nicht früher mitgeteilt habe; Frage: Warum hat Grass so lange gebraucht, diesen "Makel" als solchen zuzugeben? Mommsen:...

Appell an die Vernunft - Kundgebung der "Humanistischen Union" vor dem Rathaus Schöneberg in Berlin (06.03. 1968): Der Biedersinn gibt wieder den Ton an. Rede im Auditorium maximum der TU Berlin.

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Track 1: Brand, Heinz; Bucerius, Gerd Track 2: Kade, Gerhard; Wapnewski, Peter; Fischer, Martin Track 3: Fischer, Martin (Fortsetzung); Grass, Günter (Statement beginnt bei 10:12 [Da ich klatschen…], endet bei 27:09 […ich als Sozialdemokrat]; von 60:36 bis 69:23 beantwortet Grass Fragen [Zur ersten Frage…es schon da.]) Track 4: Runge, Jürgen; Wiehenkamp; Heymann

Kleckerburg verloren: Günter Grass - Von Danzig nach Gdansk

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Günter Grass in Danzig Das Feature verbindet Berichte und Interviews zur Grass-"Tour" in Danzig mit einem literarischen Stadtführer und mit Lesungen aus Werken von Grass. Grass deutet im Gespräch mit Studenten bereits das Symbol der Zwiebel an, das ähnlich wie die Metapher der Schichten für den Erinnerungsprozess steht. Im Film ist u.a. der Bremer Franz Dwertmann zu sehen, der das Projekt vor Ort betreut hat und Mitherausgeber des Stadtführers Oskar-Tulla-Mahlke ist. Buch und Regie: Hans-Christoph...

50 Jahre Bremer Literaturpreis: Aberkennung des Preises an Grass 1959/1960

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Der Bremer Literaturpreis wird seit 1954 vergeben. Seinen größten Skandal erlebte er, als der Bremer Senat sich 1959/60 weigerte, der Entscheidung der Jury den Preis für das Jahr 1960 zu folgen und die Auszeichnung Günter Grass für seinen Roman "Die Blechtrommel" zu verleihen. Begründung der damaligen Jugendsenatorin Annemarie Mevissen: Einige Kapitel der "Blechtrommel" gehörten auf den Index jugendgefährdender Schriften und sie könne nicht einerseits einer Preisverleihung an Grass zustimmen und andererseits das Werk für Jugendliche...

Bundestagswahl 2005: Abschlusskundgebung der SPD

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Charakterisierung der bevorstehenden Bundestagswahl anhand aktueller Statistiken: Kennzeichen der Bundestagswahl ist Unsicherheit: politische Vielfalt vs. Qual der Wahl; noch 20% unentschlossene Wähler; eine hohe Wahlbeteiligung wird erwartet; nur 25% sind mit der rot-grünen Regierung zufrieden, aber keine Aufbruchstimmung wie 1998; Arbeitslosigkeit ist das dominante Thema für die Wähler; Union hat offenbar an Ansehen und Kompetenz gewonnen, während u.a. das Ansehen von Kanzler Gerhard Schröder gelitten hat; offen bleibt, ob des für eine Koalition aus CDU/CSU...

Die Krise steckt im Kopf: Kulturstandort Deurtschland in Gefahr?

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Dokumentation von Walter Smerling zum gefährdeten Kulturstandort Deutschland mit zahlreichen Interviews und Statements von Politikern und Intellektuellen zu diesem Thema. Statement von Grass ab 00:00:49: großer Kulturbetrieb in Deutschland, der nicht mit Kultur verwechselt werden dürfe; weiteres Statement von Grass ab 00:34:50 zum Schweigen der Künstler und Intellektuellen zum gefährdeten Kulturstandort Deutschland: es sei noch nicht ins westdeusche Bewusstsein durchgedrungen, dass mit der Einheit auch die alte Bundesrepublik nicht mehr da sei; es sei dabei...

Grass in Südkorea bei der Fußball-WM 2002

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung des Gedichts "Nächtliches Stadion" (WA 1 (2007), S. 38) Grass über sein Verhältnis zu Fußball und die bevorstehende Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea. Seine Teilnahme an einem Symposium zum Thema "Wiedervereinigung als dauernde Aufgabe" schaffte es bis auf die Titelseiten. "Im Krebsgang" liegt bereits in Übersetzung vor.

Das Dichter-Treffen in Telgte

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Das muss raus: DLF- Podcast vom 12.08.2008

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
"Das muss raus" hat Grass sein Bekenntnis kommentiert, Mitglied der Waffen-SS gewesen zu sein; der Satz erinnere an Ausverkauf bei Warenhäusern; auch Grass folge einer Marketingstrategie, deren "Handlanger" die FAZ sei; es hätten er der Text und dann die Fragen kommen dürfen; heutige Devise bei Grass-Veröffentlichungen: "Erst der Talk, dann der Text"; dabei würden alle mitmachen: Autor, Verlag und Medien; befremdlich sei, dass Grass so lange geschwiegen habe; es habe zahlreiche Möglichkeiten gegeben (z.B. Bitburg...

Günter Grass und seine Übersetzer: Art und Weise - Funkhaus Europa (Spezial)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
O-Ton Grass: er sei immer ein "lebenslustiger Pessimist" gewesen; seit der "Blechtrommel" komme seine Art einer verzweifelten Komik zum Tragen. Der glückliche Sisyphos Grass galt als ewiger Kandidat für den Nobelpreis und hat ihn jetzt zugesprochen bekommen. Die Dokumentation stellt den Schriftsteller, aber auch seine Übersetzer vor. Nach Bekanntgabe des Nobelpreises für Grass wurde die Sitzung des Danziger Stadtrates unterbrochen zugunsten einer kleinen Feier; im kommunistischen Polen hatten die Werke von Grass als "umstürzlerisch" gegalten...

Almanach der Woche: Schriftsteller beim DGB: Erste Kontakte des Verbandes

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Gespräch mit Dieter Lattmann (Vorsitzender der Verbandes deutscher Schriftsteller), Heinz Vetter und Günter Grass Lattmann: Sieht eine gesellschaftliche Situation, in der sich der Schriftsteller neu begreift; der Schriftsteller arbeite für die Kulturindustrie, für die Massen und die Medien und stehe in der Mitte zwischen Arbeitnehmer und Unternehmer; Vorbild des Schriftstellerverbandes sei eine Gewerkschaft; dies sei Hintergrund der Gespräche mit dem DGB; unsicher sei, ob eine wirkliche Mitgliedschaft im DGB in Frage komme; Frage: Rolle des...

Zunge zeigen - Ein Gespräch mit Günter Grass über sein Indien-Buch

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Sein Tagebuch mit Zeichnungen, Gedichten, Texten als Grundlage für sein Indien-Buch "Zunge zeigen" (Erfahrungen von seinem Indien-Aufenthalt zwischen August 1986 und Januar 1987). Fremdsein in Indien als Voraussetzung für sein Verständnis des Landes. Einsichten über Indien aus europäischer Sicht. Elemente politischer Kommentierung im Buch - auch im Hinblich auf die Vergangenheit des Landes. Motiv des "Zungezeigens" bei der indischen Göttin Kali als Motto seines Buches. Gründe für seine Indien-Reise.

Jahrgang 1927: Fassung 1995

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Originalfassung vom SWF Biographisches Porträt mit zahlreichen Selbstaussagen von Günter Grass, historischen Fotos und Aufnahmen, Ausschnitten aus der Verfilmung der "Blechtrommel" Dargestellt wird u.a.: - Kindheit und Jugend von Günter Grass in Danzig und seine Verblendung durch den Nationalsozialismus; Beginn des Zweiten Weltkriegs in Danzig - Grass' Werdegang nach dem Krieg: Kalibergwerk, Ausbildung zum Bildhauer und Grafiker in Berlin und Düsseldorf - Arbeit an der "Blechtrommel" in Paris - Verfilmung der "Blechtrommel" mit Volker Schlöndorff...

Absage einer Lesung in der deutschen Botschaft in Moskau: Interview mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
(Ab 00:13) Grass sieht in der Absage der Lesung ein Symptom für mögliche Fehlentwicklungen in der Ostpolitik: befürchtet, dass bei einem Übergewicht von Sicherheitspolitik und ökonomischen Vereinbarungen für die Kultur nur die Rolle als "Kompromissfutter" bleibt (Ab 01:43) Der UdSSR müsse deutlich gemacht werden, dass ihr Rückfall in die stalinistische Ära ihrem Ansehen schade und den anlaufenden KSZE-Prozess gefährde (Ab 03:07) Grass weist den Vorwurf, er und Böll würden die Entspannungspolitik gefährden, zurück.

Morgenmagazin: Die erste Lesung Günter Grass: Mein Jahrhundert

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Bericht über eine Lesung von Günter Grass aus "Mein Jahrhundert" Ute und Günter Grass kurz vor der Lesung des gesamten Buches "Mein Jahrhundert", Grass mit Lampenfieber; Grass über sein neues Buch: "Geschichte von unten gesehen", Hauptereignisse an den Rand gedrückt; besonders im ersten Buchteil: Krieg als Thema; zu aktuellen Kriegsereignissen in Jugoslawien: Grass befürwortet das Eingreifen der Nato, bleibt aber kritisch gegenüber der "Unmündigkeit Europas". Kontext: Veröffentlichung des Buches "Mein Jahrhundert" und Lesung des kompletten...

Registration Year

  • 2016
    22
  • 2017
    568
  • 2018
    288
  • 2019
    236

Resource Types

  • Sound
    814
  • Audiovisual
    300

Data Centers

  • Günter Grass Stiftung Bremen Medienarchiv
    1,114