1,114 Works

Günter Grass als politischer Schriftsteller (Porträt und Interview-Ausschnitt, bengali)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Porträt von Günter Grass mit einem kurzen Auszug aus einem Interview mit Günter Grass (O-Ton deutsch, bengali übersprochen) über sein politisches Bewusstsein als Schriftsteller. Der deutsche Schriftsteller Günter Grass ist weltberühmt. Seit der "Blechtrommel", die ihm diesen Weltruhm einbrachte, wird er weltweit gelesen. Grass beschäftigt sich auch mit gesellschaftlichen Problemen und ist in der Politik engagiert. Subharanjan Dasgupta sprach mit Günter Grass über seine Literatur und seine politischen Einstellungen: Frage: Grass hat vor 25 Jahren...

Die Box - Dunkelkammergeschichten: Lesung aus dem ersten Kapitel

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung aus Kapitel 1, Übriggeblieben , S. 11

Ohrclip: Flucht und Vertreibung: Lesungen aus "So zärtlich war Suleyken" und "Im Krebsgang"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Track 1: "So zärtlich war Suleyken", eine historische Rundfunkaufnahme. Track 2: "Im Krebsgang" Günter Grass liest 2002 im Buddenbrockhaus, Lübeck.

Eine öffentliche Diskussion: Inszenierung eines Kapitels aus den Hundejahren

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Materinade aus den Hundejahren Mitwirkende: Berndt, Werner (2. Diskutant) Dickow, Hans-Helmut (Walter Matern) Fitz, Peter (1. Diskutant) Gewecke-Voigt, Gudrun (2. Diskutantin) Halenke, Gustl (Walli) Rueffer, Alwin-Michael (Harry Liebenau) Rulf-Debusmann, Monika (1. Diskutantin) Schildkraut, Eric (4. Diskutant) Schürenberg, Sven (Reporter) Schweighöfer, Joachim (3. Diskutant) Regie: Lauterbach, Ulrich

Günter Grass war bei der Waffen SS. Was bedeutet das aus der Sicht eines Historikers?: Telefongespräch mit Professor Norbert Frei (Historiker Uni Jena)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Interview beginnt mittendrin. Norbert Frei (Historiker, Uni Jena, telefonisch): In Grass Jahrgang hat es viele gegeben, die auf ähnliche Weise am Ende des Krieges bei der Wehrmacht oder bei der Waffen-SS gelandet sind; die ursprünglich als Elite-Truppe formierte Waffen-SS hat gegen Kriegsende genommen, wen sie bekommen konnte; daher sind auch junge Leute in die Waffen-SS gezogen worden. Frage: Ist Grass in die Waffen-SS "reingerutscht"? Frei: Begeisterung der jungen Leute damals ist heute kaum noch nachvollziehbar;...

Grass, Günter - Jahrgang 1927: Fassung 1985

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
"Ich bin einseitig ideologisiert worden, im Sinne von Hitlerjugend und Nationalsozialismus - es hat mich lange Zeit gekostet, das alles wegzuarbeiten", sagt Günter Grass zu Beginn des Filmporträts. Das Schreiben und die bildende Kunst sollen ihm dabei helfen. Sein literarisches Werk ist nicht denkbar ohne seine Heimatstadt Danzig, der er die "Danziger Trilogie" widmete, darunter auch "Die Blechtrommel". Günter Grass, der 1999 den Nobelpreis für Literatur erhielt, war immer ein politisch Engagierter, zum Beispiel für...

Die Blechtrommel - Kapitel 1+2 (Lesung aus dem unveröffentlichten Romanmanuskript)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung des ersten und zweiten Kapitels aus der "Blechtrommel" mit geringen Abweichungen zum Buchtext

Interview mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Nach der Lesung wird Grass auf die Medienreaktionen zu der Uraufführung des Theaterstücks und zu seinen weiteren Plänen befragt: - Kritik zwischen "Hymnus und Verriss": Worauf führt Grass dieses ungewöhnliche Presseecho zurück? G.G.: Grass kennt dieses "weder dafür, weder dagegen" von seiner Prosa-Literatur ("Blechtrommel"); hinzu kommen vermutlich die außerliterarischen, politischen Gründe, die dem Stück unterstellt werden: es werde "antikommunistisches Kolportagestück" und "Anti-Brecht-Stück" genannt, was beim Zuhörer das Mitdenken und Kritischbleiben voraussetze; dem Vorwurf der Langeweile...

Morgenmagazin: Grass und seine Grafiken: Bremer Ausstellung

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass setzt der abstrakten Malerei Gegenständlichkeit und Sinnlichkeit entgegen. Grass: Kritik an bestimmten Strömungen der gegenstandslosen Kunst; die Natur sei dem Menschen in ihren Einfällen voraus und man könne von ihr lernen; Rückgriff auf Dürer und andere "alte Meister", die auf die Natur zurückgreifen; Grass' Kunst kommt "von der Anschauung her"; Ausstellung mit 26 Radierungen in Bremen, in denen sich Form und Inhalt der Grass'schen Bildkunst überprüfen lassen; Kritik am Kapitalismus und Darstellung der Armut...

Interview mit Günter Grass zur Auflösung des polnischen Schriftstellerverbandes

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Auflösung des polnischen Schriftstellerverbandes überraschend, ein Rückfall in Zeiten des Kriegsrechtes (General Wojciech Jaruzelski verhängt am 13. Dezember 1981 das Kriegsrecht über Polen, das bis zum 22. Juli 1983 Bestand hatte, A.W.). Der einzelne Schriftsteller wird in ein rechtsloses Verhältnis gesetzt. Der internationale PEN müsste eine Vertretung übernehmen. Auf eine Nachfolgeinstitution werde Grass nicht reagieren, aber er sieht dies auch nicht kommen. In jedem Land gibt es Bestrebungen, unbequemen Gruppierungen das Leben schwer zu machen.

Die Plebejer proben den Aufstand

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Vorrede: Günter Grass ist auf Lesereise und trägt Auszüge aus "Die Plebejer proben den Aufstand" vor; das Stück behandelt den niedergeschlagenen Aufstand in der DDR am 17.Juni 1953 und war in der DDR bisher verboten; seine daher sowohl literarische als auch politische Lesereise beginnt Grass in Schwerin; Bericht von Katja Pohls: Trotz eines nicht ausverkauften Hauses in Schwerin war das Interesse in der Hansestadt groß; Grass habe vor dem Publikum betont, dass ihm ein ganz...

Lichtenberg-Annotation

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Ungeschnittene Fassung einer Radiolesung aus "Aus dem Tagebuch einer Schnecke"; einige Versprecher und daher Wiederholungen. Beginnt mit: Lesung aus dem zweiten und dritten Kapitel. Beginnt mit dem Satz "Auch wenn ich ihn erfinden muss, es hat ihn gegeben" (2. Kapitel). Dann aus dem 3. Kapitel: Von "Stellt euch Zweifel als jemand vor, an dem alles schief war." bis "…daß Zweifels Skepsis grauäugig blickt." Aus dem 5. Kapitel: Von "Zweifel lächelt, als wolle er einen Zwirnsfaden...

Bericht über eine Tagung in Rendsburg: Begegnungen mit Arno Schmidt

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Bericht über Arno-Schmidt-Tage in Rendsburg; Ausschnitte aus einer Podiumsdiskussion während der Tagung. Grass (ab ca. 03:00) im Gespräch mit Peter Rühmkorf über Arno Schmidt: unterhaltsame Literatur, die weit verbreitet sein könnte; Schmidt müsse unters Volk gebracht werden; "wunderbare Erzählform".

Benutzt und gesteuert (frz.): Künstler im Netz der CIA - Über den Kongress für kulturelle Freiheit

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Der amerikanische Geheimdienst CIA finanzierte nach dem Zweiten Weltkrieg enorme Summen, um hochrangige europäische Künstler und Schriftsteller zu manipulieren. Der Dokumentarfilm weist nach, dass die Einflussnahme der CIA bis in die Redaktionen westdeutscher Verlage und Sendeanstalten reichte und dass prominente Künstler wie der spätere Nobelpreisträger Heinrich Böll unwissentlich für den amerikanischen Geheimdienst tätig waren. Mehrere hundert Millionen Dollar investierte der US-Auslandsgeheimdienst, um in einer der größten Nachkriegsoperationen ein weltweites Kulturnetz zu knüpfen. Zentrum der CIA-Aktivitäten...

Interview mit Günter Grass über sein Theaterstück "Davor"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Der Autor sieht sich in allen fünf Rollen des Stücks. Die Darstellung einer Verbrennung eines Hundes ist nicht interessant, sondern der Schüler Scherbaum. Dort liegt der Akzent, die Spannung zwischen Pragmatik und Dogmatik.

Lesung " Blechtrommel" (Auszug): Aus dem Kapitel: Falter und Glühbirne

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung aus dem Kapitel "Falter und Glühbirne" aus der "Blechtrommel"; kein O-Ton Grass; kleinere Auslassungen

Morgenmagazin: Interview Günter Grass: Grass zum CDU-Parteitag 1997 in Leipzig

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Was geht dem "Störenfried" Grass durch den Kopf, wenn er den gegenwärtigen Parteitag der CDU in Leipzig betrachtet? Grass: Über seine Rolle als "Nestbeschmutzer", "vaterlandsloser Geselle" und "Schwarzseher" in der Frage nach der Deutschen Einheit; Einheit sei auf Lügen gebaut, die bis heute anhielten; Kanzler Kohl halte sich mit Hilfe von Lügen und setze diesen Kurs fort; sozialer Bruch in Deutschland; beim Wirtschaftswunder sei es gelungen, den raubtierhaften Kapitalismus zu "zivilisieren", was seit der Einheit...

Gespräch mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass über das derzeitige Deutschland nach der Schuldemokratie der Nachkriegszeit. Diese Phase ist nun vorbei. Es wird sich zeigen, ob der Musterschüler in der Lage ist, mit den Arbeitslosen fertig zu werden, die Fehler der Deutschen Einheit auszugleichen und sich in Europa ohne Nationalismus einzugliedern. In der Geschichte gibt es einige unglückliche Anläufe, einen einzigen deutschen Staat zu etablieren. Das neue Grundgesetz hat den Föderalismus gestärkt, woraus sich ein kultureller Reichtum ergibt. Diese Stärke wird...

Günter Grass bei den Uwe Johnson Tagen

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Kurzfeature über Grass bei den Johnson-Tagen Grass liest Lyrik in der Neubrandenburger Foto-Art-Galerie. Zu hören ist sind O-Töne aus "Kinderlied" sowie ein Statement zum Schreiben allgemein: das Schönste am Schreiben sei das Schreiben; einige Fakten zur Freundschaft von Grass und Johnson; O-Ton Grass über die Freundschaft zu Uwe und Elisabeth Johnson; kleine Anekdote über Uwe Johnson; Grass wird aus dem Publikum zur deutschen Wiedervereinigung befragt (kein O-Ton); Grass: Wiedervereinigung ist gescheitert; Zustimmende Zuschauerstimmen zu und...

Schriftsteller Günter Grass räumt Mitgliedschaft in Waffen-SS ein

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Dr. Matthias Schreiber, ehem. Kulturchef des Magazins Spiegel im Interview (Telefon). Frage: Hat Schreiber die Tatsache schockiert, dass Grass Mitglied der Waffen-SS war? Schreiber :Ist verwundert; Verweis auf Biographie von Jürgs, in der Grass behauptet, er habe nie einen Schuss abgegeben; Schreiber fragt sich, wie ehrlich die jetzigen Äußerungen sind, Grass sei der Waffen-SS zugeteilt worden; Zwangsverpflichtungen zur Waffen-SS habe es zwar gegeben, aber eigentlich seien die meisten freiwillig zur Waffen-SS gegangen. Frage: Grass gibt...

Rückblick auf die Blechtrommel - oder Der Autor als fragwürdiger Zeuge: Ein Versuch in eigener Sache

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Ursprünglich ein Beitrag zur WDR-Sendereihe "Wie ich anfing", gesendet am 16.12.1973. Erstmals abgedruckt in der Süddeutschen Zeitung am 12. Januar 1974. Erinnerungen an die Niederschrift des Erstlingsromans: Der Dreißigjährige, der über genau eingeteilte 300 Mark im Monat verfügte, lebte mit seiner Frau Anna in einer winzigen Zweizimmerwohnung der Pariser Avenue d'Italie. Das "Atelier" war ein feuchtes Kellerloch, Heizkeller zugleich, in dessen Ofen die erste, zweite, dritte Fassung einer Prosa-Arbeit verbrannt wurden - einer von mehreren...

Goldmäulchen oder die Diskussionsrunde: Bericht über die Uraufführung des Theaterstückes "Goldmäulchen oder die Diskussionsrunde" von Günter Grass im Juli 1964 im Münchner Werkraumtheater

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Bericht über die Uraufführung des Theaterstückes "Goldmäulchen oder die Diskussionsrunde" von Günter Grass im Juli 1964, die schwache Resonanz fand. Nach langer Anmoderation folgt ein O-Ton (Szenenprobe) aus der Aufführung in den Münchner Kammerspielen (Das Gebet).

Registration Year

  • 2016
    22
  • 2017
    568
  • 2018
    288
  • 2019
    236

Resource Types

  • Sound
    814
  • Audiovisual
    300

Data Centers

  • Günter Grass Stiftung Bremen Medienarchiv
    1,114