1,571 Works

Günter Grass besucht die Gesamtschule Ost in Bremen

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
buten un binnen-Bericht von Grass' Besuch in der Gesamtschule Bremen Ost; Schülerstimmen zu Grass; Grass im Gespräch mit Schülern über "Beim Häuten der Zwiebel" und bei einer Probe der Theater-AG; Statement Grass zum Konzept der Gesamtschulen, dessen Verfechter Grass seit den 60er Jahren ist; Ausschnitt aus der Lesung aus "Die Box"; Schülerstimmen nach der Lesung; Grass über die Erziehung der eigenen Kinder ("ich hätte strenger sein müssen").

Über das Reden und das Schweigen: Erhard Eppler und die Waffen-SS (Telefonat)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Vom "Waffen-SS-Mitglied-sein" und langen Schweigen des Günter Grass. Erhard Eppler zum grassierenden Unwohlsein in der deutschen Bevölkerung" (Radio Bremen Dokumentation); Gespräch mit Erhard Eppler (SPD-Politiker, geboren 1926): Eppler erinnert sich daran, dass Heinrich Himmler im Juli 1944 die Befehlsgewalt über das Ersatzheer und Deutschland wurde; dadurch sei es möglich geworden, dass Männer und männliche Jugendliche zum SS-Beitritt gezwungen wurden; bereits vorher seien junge Menschen mit Nachdruck für die SS angeworben worden; Eppler selbst hat sich...

Das war die Gruppe 47: Zum 50. Geburtstag einer literarischen Clique

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
O-Ton G. Grass ab 09:30

Günter Grass liest lyrische Beute: 140 Gedichte aus 50 Jahren

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Günter Grass liest Lyrische Beute, 140 Gedichte aus fünfzig Jahren 001 „Gedichte, Gedichte“ 002 Die Vorzüge der Windhühner 003 Bohnen und Birnen 004 Geöffneter Schrank 005 Hochwasser 006 Die Schule der Tenöre 007 Polnische Fahne 008 Der elfte Finger 009 Lamento bei Glatteis 010 „Zwischenrede“ 011 Tierschutz 012 Nächtliches Stadion 013 Mißlungener Überfall 014 Prophetenkost 015 Möbel im Freien 016 Blechmusik 017 „Zwischenrede“ 018 Brandmauern 019 Adebar 020 Kinderlied 021 Gleisdreieck 022 Wandlung 023 Klappstühle...

Spass mit Grass: Satirische O-Ton Collage

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Man gönnt Grass allgemein den langerwarteten Nobelpreis; die höchste Lobpreisung kommt aus den USA; wer diese "unambivalente" Lobpreisung (es folgt engl. O-Ton) von sich gegeben hat, ist die Frage des "Gutenberg"-Rätsels, das am Ende der Sendung aufgelöst wird; Grass ist ein Autor, der den Finger in die Wunde legt; ernster Autor oder ernste Leser? Vs. "Spaß mit Grass" Es folgt eine humoristische, biographische O-Ton-Collage, bei der die Ausschnitte aus ihrem Kontext herausgenommen werden; die O-Töne...

Zu Besuch im schwarzen Fulda: Ausstellungseröffnung \"Auf einem anderen Blatt\"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass besichtigt vor der Ausstellung im Vonderau-Museum in Fulda die Hängung der Graphiken, Lithographien und Aquarelle; Grass hatte keine Vorbehalte, ins CDU-regierte Fulda zu kommen (O-Ton: "Ich habe etwas für schwarze Kreise übrig"); die Ausstellung zeigt Grass-typische Motive (Fische, Ratten, Kröten, Zwiebeln); Stimmen von Ausstellungsbesuchern; über die Beziehung zum Barock sagt Grass (O-Ton), ohne den "Simplicissimus" hätte er nicht "Die Blechtrommel" schreiben können; die Lesung aus "Unterwegs von Deutschland nach Deutschland" im Fuldaer Fürstensaal hat...

Themenschwerpunkte im Werk von Günter Grass: Interview anläßlich der Austellung \"Wörtliche Bilder\" in Hürth

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Frage: Was bedeutet der Ausstellungstitel "Wörtliche Bilder"? Meyer: "Wörtliche Bilder", da Schreiben und Zeichnen bei Grass im Zusammenhang stünden; Grass ist ausgebildeter Bildhauer und ist über die Bildkunst zum Schreiben gekommen; Grass habe "Die Blechtrommel" geschrieben, weil sie sich ihm aufgedrängt habe, und eigentlich den Plan gehabt, danach wieder Bildhauer zu sein; dieser Plan sei nicht aufgegangen, Grass habe aber dennoch auch als bildender Künstler weitergearbeitet. Frage: Die Ausstellung im Hürth-Park gliedert sich in elf...

Porträt Mario Adorf: Die Besten im Westen - Teil 7

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Biographisches Porträt über den Schauspieler Mario Adorf mit zahlreichen Interviews von Wegbegleitern und mit historischen Aufnahmen. In einem historischen Interview aus den 1960er Jahren (ab ca. 11:00 min.) merkt Adorf an, er werde (auch aufgrund äußerlicher Ähnlichkeiten), von Kritikern mit Günter Grass verwechselt; manch ein Kritiker würde behaupten, er würde so schauspielern wie Günter Grass schreibe. ab 25:00: Zum zweiten gemeinsamen Film mit Volker Schlöndorff "Die Blechtrommel" Adorf zur "Blechtrommel": Vom künstlerischen Standpunkt aus sei...

Humanistischer Hochsicherheitstrakt: Tag des audiovisuellen Erbes 2009

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Kurzbericht über das Medienarchiv der Günter Grass Stiftung Bremen; Sonja Wohllaib (Medienarchivarin) erläutert die Besonderheit des Archivs (Sammlung von Beiträgen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks); ca. 2000 Radio- und Fernsehdokumente von, mit und über Günter Grass im Archiv erfasst; Nutzen der audiovisuellen Dokumente (O-Ton Wohllaib): Eindringlichkeit von Ton- und Bildmedien, andere Auseinandersetzungsebene; Wohllaib erläutert die von der Stiftung herausgegebene DVD "Vom Flaggschiff zum eisernen Sarg" und die Thematik von "Im Krebsgang"; Ausschnitt aus einer Grass-Lesung aus "Im...

MedienGrass: Ein weites Feld und kein Ende: Einblicke in die Medienrezeption und den Literaturbetrieb in Deutschland

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Dr. Dieter Stolz berichtet chronologisch über die Medien- und Publikumsreaktionen auf "Ein weites Feld". Beleuchtet wird der Literatur- und Medienbetrieb, sowie die Literaturkritik in Deutschland. Dr. Dieter Stolz Günter Grass: ,Ein weites Feld' und kein Ende… Gestern wird sein, was morgen gewesen ist oder eine jahrzehntealte Geschichte wird immer wieder neu aufgelegt, das Grass-Symptom und kein Ende: Für die einen ist der unbequeme Querdenker längst ein ,rotes Tuch', andere stecken ihn kurzerhand in die aschgraue...

MedienGrass: Politischer Störenfried, kaschubischer Rabelais, Danziger Don Quichote: Verwerfungslinien in der polnischen Grass-Rezeption von 1963 bis 2006: Über die Rezeption in Polen

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Die mit einer Verspätung von rund fünfzehn Jahren einsetzende Rezeption epischer und lyrischer Texte von Günter Grass in Polen löste nach dem politischen Umbruch eine allerdings um so fundiertere axiologische Beleuchtung eines Werkes aus, das nationale Stereotypen und Kulturmuster einer sprachlich vielschichtigen, von universellen Kriterien beeinflusste Bewertung aussetzte. Eine unter den Bedingungen der Zensur radikal verengte Auswahl Grass’scher Publikationen führte einerseits zu einer verzerrten Wahrnehmung seines vielschichtigen Oeuvres. Andererseits hatte sich spätestens seit dem Ende...

MedienGrass: Grass im Internet – eine öffentliche Diskussion?

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass’ Autobiographie Beim Häuten der Zwiebel und die offengelegte SS-Mitgliedschaft des Autors haben auch im neusten Massenmedium, dem Internet, vielstimmige Reaktionen hervorgerufen. Auf zahlreichen Diskussionsforen äußern sich Internet-Nutzer über das Buch und über Grass selbst. Herausarbeiten lässt sich, dass im virtuellen Raum nicht nur von SS-Mitgliedschaft, Schweigen und ,Geständnis' die Rede ist, sondern auch Wirkung und Wirkungsabsichten der Massenmedien diskutiert werden. WWW-Foren lassen sich, im Gegensatz zu eher meinungsbildenden Umfrage-Formaten in Rundfunk oder Fernsehen, als...

MedienGrass: Lebendes Erbe: Das Medienarchiv Günter Grass als Teil der Präsenz des Europäischen Kulturellen Erbes im Digitalen Raum: Manfred Thaller

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Zu den Initiativen, die den europäischen Gemeinschaften über ein wirtschaftlich relevantes Bündnis hinaus zu einer besser erkennbaren Identität verhelfen sollen, gehört die Europäische Digitale Bibliothek, die mittelfristig substantielle Teile des kulturellen Erbes des Kontinents – operationalisiert als Inhalt der Bibliotheken, Archive und Museen – über eine gemeinsame Oberfläche verfügbar machen soll. Der Struktur Europas entsprechend, geht es dabei nicht darum und kann es nicht darum gehen, eine zentrale und monolithische Instanz zur Definition und Verwaltung...

MedienGrass: Geschichte der Rezeption in der Sowjetunion und in Russland

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Die Geschichte der Rezeption von Günter Grass in Russland beginnt Mitte der 60er Jahre mit der ersten Publikation seiner Werke Hundejahre (1965) sowie Katz und Maus (1968) in der Zeitschrift Ausländische Literatur. Die sowjetischen Kritiker und Literaturwissenschaftler erkannten seine schriftstellerische Begabung an, doch hatten sie große Zweifel bezüglich seiner ,politischen Reife'. In den 70er Jahren wurde in der Sowjetunion nicht nur Grass’ politische Position, sondern auch die Besonderheiten seiner Poetik analysiert. Die 80er Jahre in...

MedienGrass: Begrüßung zur Eröffnung im Rathaus zu Bremen: Begrüßung durch Carmen Emigholz und Dieter Berghöfer

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
1. Carmen Emigholz 2. Dieter H. Berghöfer (ab 00:07:40)

Der Butt: Eine Ernährungsgeschichte - Interview mit Günter Grass über die Arbeit an seinem noch unveröffentlichten Roman

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Arbeit am "Butt" befindet sich in der Schlussphase; voraussichtliche Länge: 650-700 Seiten; voraussichtliches Erscheinen: Herbst 1977.

Schauplätze der Weltliteratur - Günter Grass und Danzig: Interview und Lesung aus dem Roman \"Der Butt\", Auszüge aus Kapitel 1, \"Die dritte Brust\", \"Ach Butt, dein Märchen geht böse aus\" + Gespräch

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
DB 0148 Grass: Lesung aus: Der Butt (irreführender Titel) 1. Monat • (Ab 13:09) Danzig / Langfuhr als Mikrokosmos, exemplarischer Ort. Deutsch-polnische Bevölkerung, Kaschuben (Altslawen, älter als die Polen), Hansestadt, nie ganz zu Deutschland gehörend, unter der Fuchtel des Ritterordens, Lehnsverhältnis zu Polen (glücklichste Jahre der Stadt), Flüchtlinge ganz anderer Art im heutigen Gdansk. • (Ab 14:20) Frage: Kinderfiguren in den Romanen • (Ab 14:55) Danzig verlassen im Alter von 16 Jahren, Kindheit und Jugend...

Die Linkshänder (slowen.): kein O-Ton Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
kurzer Kommentar von Anton Schüller zu Günter Grass; Zusammenfassung der Kurzprosa "Die Linkshänder" von Günter Grass; dann Lesung von "Die Linkshänder" (vgl. WA 1 (2007), S. 639-645) in slowenischer Übersetzung

Kalkutta ist überall: Gespräch mit Günter Grass zur Jahrestagung '89 des \"Club of Rome\"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Erbarmen mit Kuba: Autorlesung

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung des Zeitungsartikels über eine Kuba-Reise, Erstveröffentlichung in: Die Woche, 29. April 1993. Essays und Reden III, S. 380-385.

Über das Verhältnis zur SPD: Günter Grass über sein Verhältnis zur SPD im Gespräch mit Harro Zimmermann

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
"Über das Verhältnis zur SPD" Günter Grass über sein Verhältnis zur SPD im Gespräch mit Harro Zimmermann (24.1.1993)

Literatur-Seminare für Arbeiter: Interview mit Günter Grass über seine Arbeit am C

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Hajo Hahn im Gespräch mit Günter Grass zu dessen Initiative, am neu errichteten Bildungszentrum der IG Metall in Sprockhövel Seminare für Arbeiter durchzuführen. O-Ton Grass: Seminare sollen den Arbeitern literarische, publizistische und gesellschaftliche Kenntnisse vermitteln. Hält es für notwendig, daß Arbeiter andere gesellschaftliche Gruppen kennenlernen. Berstreitet persönlcihe Distanz zur lohnabhängigen Bevölkerung. "Mit ist dieser Bereich weder fremd noch fern"; hält ansonsten Literatuen für "genauso isoliert wie die Arbeitnehmer in ihrem eigenen Bereich". Seminare sollen viermal...

Ein weites Feld: Günter Grass - Gespräch: Geschichte und Arbeitsweise eines Großschriftstellers

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Werbung für Bücher (1975)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Literatur braucht Vermittlung. Wirtschaftliche Machtgruppen sind mächtiger, als es die Summe der Verlage und Buchhandlungen sind. Auch der Börsenverein ist vorkapitalistisch, kann nicht einmal in einem Werbespot für das Lesen werben. Gegen diese Macht anzukommen, braucht den Einsatz des Verlages und des Schriftstellers. So mache ich auch Werbung für das Buch "Versuchte Nähe" von Joachim Schädlich, das er nicht selbst vorstellen kann, da er keine Ausreisegenehmigung aus der DDR erhalten hat.

Tagung der Gruppe 47 Saulgau 1963 (Ausschnitt): Lesung und Diskussion

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Registration Year

  • 2020
    316
  • 2019
    237
  • 2018
    428
  • 2017
    568
  • 2016
    22

Resource Types

  • Sound
    1,211
  • Audiovisual
    360