10,594 Works

Entwicklungsbiologie der Mehlmotte Ephestia kuehniella

Albrecht Egelhaaf
Morphologie des adulten Falters, Helladaption des Superpositionsauges, "calling position" des Weibchens, Balztanz des Männchens, Kopulation, Eiablage, Schlüpfen der Larven, Verpuppung, Sklerotisierung der Cuticula, Differenzierung der Komplexaugen, Pigmentierung der Schuppen, Schlüpfen der Imago.

Verhalten und Nahrungskonkurrenz europäischer Geierarten am Aas

Claus König
Gyps fulvus, Aegypius monachus, Neophron percnopterus (Accipitridae). Freilandaufnahmen in Spanien (Extremadura und Andalusien) von Gänse-, Mönchs- und Schmutzgeier. Gänse- und Schmutzgeier sind auf das "Aufräumen" von Kadavern spezialisiert. Mönchsgeier bevorzugen derbes Muskelfleisch. Häufiger Dominanzwechsel am Aas. Hungerabhängige Rangordnung.

Nordeuropa, Westnorwegen - Teerbrennen

M. Skeid & Olav Kyrre Grepp
Kiefernwurzeln werden gebrochen, zerkleinert und zum Trocknen ausgebreitet. Der trichterförmige Meilerboden wird mit Birkenrinden bedeckt und Schicht für Schicht mit Kienwurzeln, die rings um den Nabelstock aufgeschichtet werden, halbkugelförmig belegt sowie mit Torf zugedeckt. Dann folgen das Zünden des Meilers, das Regulieren von Wärme und Zug, Prüfen der Qualität des Teers sowie das Füllen der Teerfässer.

Ma'dan Araber (Westasien, Südiraq) - Bau einer Giebeldachhütte aus Schilf

Sigrid Westphal-Hellbusch
In Gemeinschaftsarbeit errichten mehrere Männer auf einer künstlichen Schilfinsel eine Giebelhütte mit Matten als Seitenwände und Dachkonstruktion: Befeuchten und Treten der Schilfmatten, Ausheben der Löcher in 3 parallelen Reihen für je 4 Pfosten, Einsetzen der Pfosten, Errichten der Seitenwände aus je 2 Schilfbündeln und der Dachkonstruktion, Anbringen der Stirnwände, Herstellen des Zaunes.

Mitteleuropa, Schleswig - Weben einer Matte aus geflochtenen Binsen

Arnold Lühning
Aus getrockneten Binsen (Scirpus lacustris) wird ein langer, dreisträngiger Zopf geflochten, der auf einem einfachen stehenden Webrahmen zu einer Matte von etwa 50 x 75 cm gewebt wird.

Eipo (West-Neuguinea, Zentrales Hochland) - Singen bei der Arbeit

Volker Heeschen
Zwei ältere Männer singen in Dingerkon verschiedene Lieder mit mythischem Inhalt und narrativem Charakter, während sie Handarbeiten verrichten (Herstellung von Fasermaterial aus Rotan mit einem Bambusmesser, Flechten eines Armreifs und einer Manschette). Die Lieder haben keinen Bezug zur Arbeit, sondern sind lediglich Ausdruck individueller Gestimmtheit.

Eskimo (East Greenland, Angmagssalik Region) - Drum Fight Songs

Kaj Mogens Jensen, Jette Bang & Poul Rovsing Olsen
Ein Eskimo singt zwei Trommelgesänge. Als Streitgesänge besitzen sie einen speziellen Rhythmus. Durch heftiges Wippen in den Knien wird zum Trommeln und Singen getanzt. Grimassen und Schreie sollen den Gegner herausfordern. Das zweite Lied beschreibt einen Trommel-Streitgesang zwischen zwei Vögeln.

Ballistische Untersuchungen

Joachim Kömmnick
Spezielle ballistische Untersuchungen bei einem Infanteriegeschoß (Gewehr Mod. 98) mit einer Anfangsgeschwindigkeit von ca. 250 m pro Sek. vergleichsweise aufgenommen mit Frequenzen von 24, 250 und etwa 5000 Bildern pro Sekunde. 1. Durchschuß durch einen Lehmkloß (Explosionswirkung). 2. Durchschuß durch ein mit Wasser gefülltes Becherglas (Explosionswirkung) 3. Streifender Einschuß auf Wasseroberfläche (Ricochettieren des Geschosses) 4. Schuß an Stirnwand eines Holzblockes (Entstehung von Querschlägern)

Linus Pauling on his Life for Science and Peace - Interviewer: Hans Kuhn

Gert Latzel
Frühes Interesse an den Grundlagen der Chemie - Studium und Lehrtätigkeit in den USA - Aufenthalt in Europa, u. a. bei A. Sommerfeld (München) - quantenmechanische Ansätze zur Natur der chemischen Bindung - Beispiele für Paulings Arbeitsweise: Arbeiten zur Sichelzellanämie; Entdeckung der Alpha-Helix-Struktur in Proteinen (Nobelpreis für Chemie 1954) - Engagement für den Frieden, Probleme in der McCarthy-Ära (Friedensnobelpreis 1962).

Nahrungsaufnahme, Verdauung und Defäkation bei Süßwasserschwämmen

Georg Imsiecke
Anhand von Sandwich-Kulturen des Süßwasserschwammes Ephydatia wird der grundsätzliche Aufbau erläutert. Nahrungsaufnahme, Verdauung und Defäkation werden in Mikrozeitrafferaufnahmen und im 3D-Trick gezeigt. Dabei wird besonders detailliert auf Bau und Funktion der Kragengeißelkammern eingegangen.

Ardea purpurea (Ardeidae) - Imponierverhalten kleiner Jungvögel

Otto Koenig
Purpurreiher. Emporstrecken des Halses, schräggehaltener Schnabel, langsames Zubodensinken des Halses. Dazwischen gegenseitiges Hacken mit den Schnäbeln, Fassen an den Schnäbeln, Putzen, Hecheln.

Gynäkologische Pelviskopie - Verwachsungen

Kurt Semm
Vorteile der Pelviskopie gegenüber anderen Verfahren: Uterus kann in alle Richtungen bewegt werden, Untersucher kann somit den gesamten Bauchraum übersehen und therapeutische Maßnahmen durchführen. Verwachsungen der verschiedenen Organe des kleinen Beckens miteinander und mit der Bauchwand. Angaben zu den klinischen Beschwerden.

Bodenstrukturbildung durch Frost (Modellversuche)

Walter Czeratzki
Im Eisschrank gekühlte Bodenproben: Horizontalschichtige, polyedrische und homogene Froststrukturen; Schwarzerde aus Löß, Parabraunerde aus Löß, Diluvialer Sand, Kreideton. Mit Zeitraffung.

Tilapia guineensis (Cichlidae) - Brutpflege

Raimund Apfelbach
Buntbarsch. Befächeln des Geleges durch beide Eltern, Putzen der Eier, Aufpicken und Verstecken der Eier, Jungfische in ihrem Versteck, Umherschwimmen der Jungen über dem Boden und nach Aufbrauchen des Dotters im gesamten Becken.

Die Briggs-Rauscher-Reaktion als Modell einer chemischen Uhr

Bertold Hock & Alfred Bolze
Chemische Oszillationsreaktionen werden am periodischen Auftreten und Verschwinden eines Jod-Stärke-Komplexes sichtbar gemacht. Das Oszillieren beruht auf autokatalytischen Reaktionen, bei denen in rhythmischer Folge Zwischenverbindungen oxydiert und reduziert werden. Die Gesamtreaktion wird durch die Dekarboxylierung von Malonsäure getrieben. Mit Zeitraffung.

Crossoptilon auritum (Phasianidae) - Futterzeigen (Eltern mit Küken)

Otto Koenig
Die beiden Altvögel des Blauen Ohrfasans scharren mit dem Schnabel halbverkrochene Mehlwürmer aus und zeigen sie den Küken durch Hinweis mit dem Schnabel oder durch Aufheben und Fallenlassen.

Eudromias morinellus (Charadriidae) - Verleiten I; Brutverhalten

Hans Rittinghaus
Brütender Mornellregenpfeifer im Biotop. Gute Tarnung bei normalem Brüten, bei Gefahr nicht-aggressives Verhalten zum Schutz des Nestes, Verleiten: vom Nest Fortführen und Zeigen gewisser Gefiederpartien mit auffälliger Signalwirkung.

Mikronesier (Gilbert-Inseln, Nonouti) - Bau eines Floßbootes

Gerd Koch
In der Siedlung Tetua flicht eine Frau aus einem Kokospalmblatt einen langen, geschlossenen Bootskörper, der entlang der Blattmittelrippen aufgeschlitzt und mit tauben Kokosnüssen gefüllt wird. An diesen Schwimmkörper binden zwei Männer zur Stabilisierung Längshölzer und Querstreben an. Nach Anbringen des Auslegergeschirrs und eines Schwimmers wird dieses Einmannfischerboot ausprobiert.

Toba-Batak (Indonesien, Nordsumatra) - Fest der Knochenumbettung »Ulaon panongkokhon saring-saring«

Franz Simon & Artur Simon
Nach der Reisernte findet im Dorf Hutajulu ein 4tägiges Umbettungsfest statt. Am Friedhof und am neuen Grabmal, gen. Tugu, werden die Knochen der Vorfahren ausgegraben. Zusammen mit den Gebeinen der in der Fremde Verstorbenen werden sie in 71 kleinen Särgen im neuen Tugu untergebracht. Die Tänze im Dorf werden von der Sippe Hutajulu eröffnet. Die Vertreter der 'brautnehmenden' Familien überbringen tanzend ein Geldgeschenk als ihren Festbeitrag. Ebenfalls tanzend bringen die 'brautgebenden' Familien ihr Reisgeschenk ein....

Die Issansu, Ackerbauer und Viehzüchter im abflußlosen Gebiet Deutsch-Ostafrikas - Volkstypen, Technik, Spiele, Musik

Ludwig Kohl-Larsen
Issansutypen. Rauchen einer Wasserpfeife. Gewinnen von Fasern aus einem Agavenblatt. Spinnen mit einer Spinnwirtel. Anfertigung einer Schmuckkette aus Straußeneierschalen. Fadenspiele. Schwimmen. Heuschreckenjagd der Knaben mit Pfeil und Bogen. Würfelspiel. Rasselspiel. Spielen auf einer Zupfzither und auf langen Flöten. Formen einer Rinderplastik aus Ton. Einschlagen von Figuren in einen Felsblock. Aufgenommen mit 20 B/s; Vorführgeschw. 18 B/s.

Gere (Westafrika, Elfenbeinküste) - Tanzmasken »glotogla« in Bangolo

Hans Himmelheber
Auftritt verschiedener Tanz- und Singmasken mit ihren Begleitern. Die zweite Maske, eine Groteskmaske, stiftet im Dorf durch ihr Verhalten Unruhe.

Malawi, Southeast Africa - Daniel Kachamba's Solo Guitar Music

Alfons Michael Dauer & Gerhard Kubik
Daniel Kachamba aus Chileka, Malawi, zeigt in einer Studioaufnahme die Spielweisen von Rumba und Sinjonjo sowie eine besondere Technik namens Putugizi.

Erigpactsá (Brasilien, Oberer Juruena) - Herstellen eines Bastschurzes

Harald Schultz
Ein Mann schneidet mehrere gleichlange Stücke von einem Palmbaststreifen ab, glättet sie, faltet sie in der Mitte, spleißt sie mit den Zähnen büschelweise auf und macht sie geschmeidig und locker. Vier dieser Büschel legt er dicht nebeneinander um eine Schnur, die er um die Taille gebunden hat.

Kassena (Westafrika, Obervolta) - Vergiften von Pfeilen

Kunz Dittmer
Aus Lasiosiphon kraussii-Wurzeln und Strophantius-Kernen kochen ein Medizinmann und seine Gehilfen in Nankoum Pfeilgift und streichen damit die Pfeilspitzen und die oberen Enden der Schäfte ein. Um ein gutes Gelingen zu sichern, ruft der Medizinmann die Ahnen an und bringt ihnen am Ahnenstein Trank- und Huhnopfer dar.

Cichlasoma biocellatum (Regan) - Kampf zweier Männchen

Konrad Lorenz
Perlmutterbarsch. Nach kurzem Drohen folgen Schwanzschläge, die heftiger werden, bis die Fische sich am Maul fassen und dann versuchen, sich gegenseitig wegzudrücken. Das zurückgedrängte Tier flieht.

Registration Year

  • 2007
    10,594

Resource Types

  • Audiovisual
    1,703