10,594 Works

Thalassoma bifasciatum (Labridae) - Paar- und Gruppenlaichen im Korallenriff

Rudolf Reinboth
Lippfisch. Paarlaichen: Markierung des Laichterritoriums durch vertikale, loopingartige Schleifenbewegungen eines Prachtmännchens, Laichspurt (0,5 - 1 m aus dem Riff heraus in die Höhe Schwimmen, Abgabe der Geschlechtsprodukte am höchsten Punkt). Gruppenlaichen: gleiche Bewegungen wie oben von einer Gruppe von Fischen, kurzes Auseinanderschwimmen jeweils nach einem Laichakt. Mit Zeitdehnung.

Thalassoma bifasciatum (Labridae) - Aufsuchen des nächtlichen Ruheplatzes

Rudolf Reinboth
Freiwasseraufnahmen (Bahamas). Der Lippfisch übernachtet in Höhlen des Korallenriffs, wobei jedes Individuum immer wieder dieselbe Höhle aufsucht.

Kassena (Westafrika, Obervolta) - Herstellung eines Elfenbein-Armringes

Kunz Dittmer
Unter Aufsicht ihres Meisters stellen mehrere Männer im Dorf Tanyanyia einen Armring für junge Frauen her: Von einem Elefantenzahn wird eine Scheibe abgesägt und mit Querbeil und Messer bearbeitet. Zum Schluß wird das fertige Werkstück vom Meister unter Musikbegleitung in feierlicher Prozession zum Ahnenaltar gebracht und dort den Ahnen vorgewiesen.

Ait-Haddidou (Nordafrika, Hoher Atlas) - Brennen von Töpferware im Schachtofen

Norbert Sen. Mylius & Norbert Jun. Mylius
Der Töpfer füllt den Schachtofen mit Brenngut und deckt dieses mit Tonscherben ab. Seine Frau entzündet im Brennraum ein Holzfeuer. Wenn die größte Hitze erreicht ist, wird Kleinholz oben auf die Abdeckschicht gelegt und abgebrannt. Das Ausräumen erfolgt am nächsten Morgen.

Ait-Haddidou (Nordafrika, Hoher Atlas) - Bau einer Hauswand aus gestampftem Lehm in Schalungstechnik

Norbert Sen. Mylius & Norbert Jun. Mylius
Stirn- und Seitenbretter einer kistenartigen Form werden auf Querhölzer gestellt, ausgelotet und mit Schnüren zusammengehalten. In diese Form wird Lehm gefüllt, festgestampft und geglättet. Dann schiebt man die Einzelteile der Form von dem soeben fertiggestellten Mauerteil weiter, und der Vorgang beginnt von neuem.

Amphiprion xanthurus (Pomacentridae) - Verhalten zur Riesenaktinie I

Otto Koenig
Anemonenfisch. Drei Fische, ein Pärchen und ein einzelnes Männchen, bewohnen gemeinsam zwei Aktinien, wobei es zu Streitigkeiten zwischen dem Einzeltier und dem Pärchen kommt.

Heideimkerei - 3. Mitteleuropa, Nördliches Niedersachsen - Arbeiten zur Zeit der Vorschwärme in einer Korbimkerei

Dore Kleindienst-Andrée
Die mehrwöchige Schwarmzeit der Heidebienen beginnt Anfang Juni mit dem Abgehen der Vorschwärme. In der Imkerei Georg Klindworth in Langenfelde bei Sittensen werden die schwarmbereiten Korbvölker in dem am Gehöft gelegenen Bienenstand gesammelt. Sobald ein Vorschwarm mit der alten Königin den Korb verläßt, fängt der Imker ihn in einem vorgesteckten Schwarmfangbeutel ein. Nachdem die Bienen im Beutel eine Schwarmtraube gebildet haben, werden die Vorschwärme zum Verkauf in Versandkisten gefüllt.

Zerspanen von Stahl Ck 45

Günter Warnecke
Die Zerspanbarkeit von Stahl Ck 45 wird bei 5 verschiedenen Schnittgeschwindigkeiten zwischen 0,01 m/min und 60 m/min untersucht. 4 verschiedene, durch unterschiedliche Wärmebehandlung erzeugte Gefügezustände werden miteinander verglichen. Zeitdehnung.

Lestes viridis (Lestidae) - Fortpflanzungsverhalten

Georg Rüppell
Das Männchen der Weidenjungfer ergreift ein Weibchen und fliegt im Tandem ins Gebüsch. Nach dem Füllen der Samenbehälter (im Film nicht zu erkennen) erfolgt die Kopulation (Paarungsrad). Die Eiablage geschieht im Tandem in der Rinde von Weichhölzern. Einzelne Männchen versuchen die Tandems zu trennen, um ein Weibchen zu fangen.

Ait-Haddidou (Nordafrika, Hoher Atlas) - Töpfern: Treib- und Wulsttechnik, Töpferscheibe

Norbert Sen. Mylius & Norbert Jun. Mylius
Der Töpfer treibt einen Lehmklumpen über eine angestaubte Kalotte. Nach kurzem Abtrocknen wird der Gefäßteil auf einer Töpferscheibe weiterbearbeitet. Tonwülste werden darübergelegt und miteinander verschmiert. Ehe zwei Henkel aus Tonwülsten aufgesetzt werden, glättet und verziert der Töpfer die von neuem angefeuchtete Oberfläche des Gefäßes mit einem Bambusstäbchen.

Amphiprion xanthurus (Pomacentridae) - Reviereroberung

Otto Koenig
Anemonenfisch. Ein neu zugesetztes Tier erobert die Aktinie eines schwächeren Artgenossen, indem es den alten "Besitzer" zunächst in den hinteren Teil des Aquariums abdrängt, später angreift und vertreibt. In diese Auseinandersetzung greifen auch andere Fische ein.

Ait-Haddidou (Nordafrika, Hoher Atlas) - Schneiden von Brettern mit einer Zugsäge

Norbert Sen. Mylius & Norbert Jun. Mylius
Drei Männer markieren mit einem Maßband auf einem rechteckigen Holzbalken fünf gleiche Teile. Dann klemmen sie das Werkstück in einem Holzgestell schräg aufrecht stehend ein. Zu zweit sägen sie entlang der Linien bis auf Gestellhöhe nach unten. Zeitweise benutzen sie ein Brett als Leiter oder arbeiten im Stehen, Hocken oder Sitzen. Nach dem Umdrehen wird der untere Teil des Balkens aufgesägt.

Trichodorus similis (Nematoda) - Saugen an Wurzeln von Sämlingen (Rübsen)

Urs Wyss
Fadenwurm. Schnelle Mundstachelstöße durchbrechen die Zellwand; Speichel und Zytoplasma reichern sich an; das Gemisch wird durch tiefe Stachelstöße durchbrochen und abgesaugt; ein Saugrohr verbleibt in der Einstichstelle. Zusammenwirken von Pharynx- und Ösophagusmuskulatur.

Ait-Haddidou (Nordafrika, Hoher Atlas) - Backen von kugelförmigen Broten

Norbert Sen. Mylius & Norbert Jun. Mylius
Ein Mann bereitet aus Mehl, Salz und Wasser Teig für drei Brote. Sein Gehilfe erhitzt drei Steine, um die der Teig gelegt und zu Kugeln geformt wird. Die teils am Feuer, teils auf dem erhitzten Erdboden von innen und von außen gebackenen Brote sind gar, wenn man die eingebackenen Steine klappern hört. Das aufgebrochene Brot wird in Öl getaucht und verzehrt.

Mitteleuropa, Bayern - Lichterschwemmen in Fürstenfeldbruck

Franz Simon & Günther Kapfhammer
Am Abend des Luzientages (13. Dez.) werden die von Schulkindern gebauten hölzernen Luzienhäuschen in der Stadtpfarrkirche geweiht und anschließend in die Amper gesetzt. Die mit Kerzen ausgeleuchteten Häuschen treiben flußab.

Syrphus balteatus (Syrphidae) - Putzverhalten

Gerhard Gries & Werner Sanders
Reinigen des Kopfes, der Vorder- und Hinterbeine sowie der Flügel. Mit Zeitdehnung.

Ait-Haddidou (Nordafrika, Hoher Atlas) - Backen von Fladenbrot

Norbert Sen. Mylius & Norbert Jun. Mylius
Aus Mehl, Salz und Wasser bereitet eine junge Frau Teig für zwei Brote. Die ovalen Fladen werden in einer flachen Tonschüssel über offenem Feuer vorgebacken und zum Bräunen in heiße Asche gelegt.

Syrphus balteatus (Syrphidae) - Beutefangverhalten der Larve

Gerhard Gries & Werner Sanders
Das Beutefangverhalten der Eilarve und Larven mittlerer Stadien wird durch thigmotaktische Reize vorbeilaufender Blattläuse ausgelöst. Larven des letzten Stadiums überziehen Blattlauskolonien mit einem aus Körperdrüsen ausgeschiedenen Klebstoffsekret. Erbeutete Läuse werden ausgesaugt.

Syrphus balteatus (Syrphidae) - Schlüpfen aus der Puppe

Gerhard Gries & Werner Sanders
Durch Körperstreckung übt die Schwebfliege Druck auf das Vorderende des Tönnchens aus. Dieses platzt an präformierten Nähten. In meist weniger als einer Minute verläßt die Fliege das Tönnchen.

Ait-Haddidou (Nordafrika, Hoher Atlas) - Färben eines Tuches in Plangi-Technik

Norbert Sen. Mylius & Norbert Jun. Mylius
Eine ältere Frau färbt ein weißes Wolltuch in Anilinfarbe gelb. Die Reservierungsmuster erhielt sie durch Einbinden von Dattelkernen in den Stoff, den sie anschließend dunkelrot färbt. Nach Waschen und Trocknen werden die Einbindungen gelöst. Im roten Tuch sind rechteckige, gelbe Muster mit unscharfen Rändern entstanden.

Ait-Haddidou (Nordafrika, Hoher Atlas) - Buttern von Kuhmilch in einer Schafshaut

Norbert Sen. Mylius & Norbert Jun. Mylius
Eine Frau gießt mit Hilfe eines Trichters sauren Rahm in den als Buttersack dienenden Schafsbalg, hängt ihn in ein dreibeiniges, zerlegbares Holzgestell und schüttelt ihn hin und her. Nach dem Entsäuern durch Wassernachfüllen trennen schlingernde Bewegungen des Sackes Butter und Buttermilch. Die Butter wird in einer Tonamphore aufbewahrt.

Ait-Haddidou (Nordafrika, Hoher Atlas) - Waschen eines Wollburnus

Norbert Sen. Mylius & Norbert Jun. Mylius
Während über einem Holzfeuer Seifenlauge zum Kochen kommt, weicht ein Mann seinen Burnus im Flußwasser kurz ein. Auf einem Stein am Ufer wird das zusammengefaltete Übergewand anschließend durch Treten gewaschen und abwechselnd mit Lauge und Wasser überschüttet. Im Fluß wird das Kleidungsstück ausgeschwemmt und an der Ufermauer tropfnaß zum Trocknen aufgehängt.

Nuna (Westafrika, Obervolta) - Schnitzen und Bemalen von Tanzmasken

Kunz Dittmer
Im Dorf Dio schnitzen ein Maskenschnitzer und sein Gehilfe mit Dechsel, Axt und Messer die Ornamente in eine Schmetterlings- und in eine Antilopenmaske, deren Rohformen aus Kapokbaumstämmen im geheimen im Busch geschnitzt worden sind. Anschließend wird das Anrühren von Farbe (schwarz, rot, weiß) und das Bemalen der Masken gezeigt.

Ait-Haddidou (Nordafrika, Hoher Atlas) - Zubereiten und Trinken von Tee

Norbert Sen. Mylius & Norbert Jun. Mylius
Vier Berber sitzen auf einem Teppich im Hofe des Gastgebers und trinken mit frischer Minze gewürzten, grünen chinesischen Tee. Nach Landessitte werden die Vorgänge des Teeaufgießens, des Süßens, der Entnahme von Proben und des genüßlichen Trinkens zweimal wiederholt; ihr Ablauf hat fast zeremoniellen Charakter.

Zulu (Südafrika, Natal) - Zeremonie zur Initiation einer Herbalistin

Horst Uhlig
Ein Diviner-Ehepaar nimmt die Initiation einer jungen Frau zur Herbalistin vor: Lobgesang der Anwesenden für die Ahnengeister; Anrufen der Ahnengeister durch den Diviner; Schlagen von Schaum, mit dem die Initiandin bestrichen wird; rituelle Tötung einer Ziege; Divinationstanz. Anschließend bringt die initiierte Frau die Medizin zum Schäumen als Zeichen für ihre neuen Fähigkeiten. Die Zeremonie wurde für die Filmaufnahmen wiederholt.

Registration Year

  • 2007
    10,594

Resource Types

  • Audiovisual
    1,701

Data Centers

  • TIB KMO / FLOWWORKS GmbH
    10,594