4,713 Works

Prävention von Adipositas bei Kindern und Jugendlichen (Verhalten- und Verhältnisprävention)

Barbara Fröschl, Charlotte Wirl & Sabine Haas
Gesundheitspolitischer Hintergrund Die Prävalenzzahl für Übergewicht bei drei- bis 17-jährigen Kindern und Jugendlichen in Deutschland liegt 2006 bei 15%, davon leiden 6,3% (oder 800.000) an Adipositas (Fettleibigkeit). Wissenschaftlicher Hintergrund Von Adipositas (Fettleibigkeit) Betroffene weisen einen erhöhten Körperfettanteil der Gesamtkörpermasse auf. Die Ursachen von Übergewicht sind unter anderem in soziokulturellen Faktoren sowie in einem niedrigen sozialen Status – gemessen an Einkommen und Schulbildung der Eltern – zu sehen. Die Folgen der Adipositas im Kindesalter sind durch...

Strukturiertes Feedback durch Lehrärzte im Blockpraktikum Allgemeinmedizin – Vom Pilotprojekt zum Angebot in der Regellehre

Maren Ehrhardt, Marion Eisele, Ulf Seinvorth, Hendrik Van Den Bussche & Anne Barzel
Einleitung: Im Medizinstudium stehen Prüfungen als Feedback für die Studierenden im Vordergrund. Seltener erhalten sie jedoch im Rahmen der Regellehre prüfungsunabhängige Rückmeldungen. Feedback außerhalb der Prüfungen ist als Lehr- und Lernmethode in der allgemeinmedizinischen[for full text, please go to the a.m. URL]

Keynote Lecture: Pediatric cataract surgery

A. Vasavada
Pediatric cataract surgery is a complex issue best left to surgeons that are familiar with its long-term complications and lengthy follow-up. Treatment is often difficult and tedious and requires a dedicated team effort, the most important members being parents. At one point, lensectomy was the standard[for full text, please go to the a.m. URL]

Die mikroendoskopische transtubale Applikation: Durchführung, Erfahrungen und Ergebnisse

Ingo Todt, Rainer Seidl & Arne Ernst
Einleitung: Der Tuba Eustachii kommt eine zentrale Funktion in der Ätiologie verschiedener Hörstörungen zu. Die transtubale Applikation von Substanzen über das pharyngeale Ostium in die Tube ist ein neues Verfahren zur Beeinflussung der Tubenfunktion. Methoden: In einer prospektiven[for full text, please go to the a.m. URL]

PGK1: ein Schlüsselmolekül für die Entstehung der Peritonealkarzinose beim Magenkarzinom

D. Zieker, I. Königsrainer, F. Traub, S. Beckert, K. Nieselt, H. Northoff, B. Brücher & A. Königsrainer
Einleitung: Die Ausbildung einer Peritonealkarzinose beim diffusen Magenkarzinom ist prognostisch ein limitierender Prognosefaktor. Die Überexprimierung von PGK1 und seinen Signalmolekülen CXCR4 und CXCL12 bei peritoneal metastasierten diffusen Magenkarzinomen, deutet darauf hin, dass dieser[for full text, please go to the a.m. URL]

iMRI supported resection of occipital tumors and tumors of the posterior fossa: Special considerations and proof of concept of an iMRI-compatible semi-sitting position

T. Gasser, C. Senft, J. Rathert, R. Gerlach & V. Seifert
Objective: Intraoperative MRI (iMRI) plays an increasing role for resection-control of supratentorial gliomas. Because of technical constraints and limitations of patient positioning (e.g. narrow gantry-gap, ante-flexion of the head), iMRI of the posterior fossa remains a challenge. This study evaluates[for full text, please go to the a.m. URL]

Operative Korrektur von Beinlängendifferenzen an der Tibia bei Kindern und Adoleszenten – Klinisches Outcome im Vergleich von zwei Behandlungsgruppen (Taylor-Spatial-Frame vs. klassischer Ilizarov Ringfixateur)

F. Schiedel, E. Reitenbach, B. Vogt & R. Rödl
Fragestellung: Bei der Behandlung von Beinlängendifferenzen und Achsabweichungen kommen Fixateure wie der Taylor-Spatial-Frame (TSF) und der Ilizarov-Ringfixateur zum Einsatz. Vergleichsmöglichkeiten sind begrenzt, da die Fixateure unterschiedliche Bauart und Korrekturpotenz haben. Für[for full text, please go to the a.m. URL]

Accelerated reepithelisation of a IIb° scald through extracorporeal shock wave therapy

Christian Ottomann, Richard Thiele & Bernd Hartmann
Based on the observation that, in addition to consolidation of osseous tissue, extracorporeal shock wave therapy (ESWT) effectuates a healing of skin lesions lying in the path of said shock waves, the effect of ESWT on partial thickness (IIa°) thermal lesions was studied by the Centre for Severely Burned Patients with Plastic Surgery at the Unfallkrankenhaus in Berlin in conjunction with the International Centre for Extracorporeal Shock Wave Therapy in Berlin. This took place within...

Symposium zum Tag der Lehre: Der Bologna-Prozess in der Medizin

Jutta Becher
[for full text, please go to the a.m. URL]

Das interaktive Chirurgische Logbuch im Praktischen Jahr: Eine mehrjährige Retrospektive

Martina Kadmon, Susann Roth, Monika Porsche, Sabrina Schürer, Christine Engel & Guni Kadmon
Zielsetzung: Im Rahmen einer Reform des chirurgischen Tertials des Praktischen Jahres (PJ) an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg wurde 2004 ein interaktives chirurgisches Logbuch eingeführt. Die Arbeit beschreibt seine Entwicklung und untersucht seine Anwendung durch die Studierenden und das Lehrpersonal in einem Zeitraum von vier Jahren. Methode: 2003 wurde das chirurgische Tertial durch schriftliche Fragebögen und Interviews mit Ärzten, Pflegepersonal und PJ-Studierenden evaluiert. Die Ziele des Tertials wurden neu konkretisiert und ein Lernzielkatalog konzipiert. Auf dessen...

Gesprächsführung in der medizinischen Ausbildung im Lehr- und Lerncurriculum

Clara Glenewinkel & Katrin Rockenbauch
Zielsetzung: In der hier vorgestellten Untersuchung geht es um das Lernen von Gesprächsführung. Ausgangspunkt ist dabei die Auseinandersetzung mit der Sicht der Studierenden auf den Leipziger Gesprächsführungskurs und somit das Ziel, Einblick in ihren Lernprozess zu erhalten. Methodik: Die Gesprächsführungskurse an der Universität Leipzig wurden im Wintersemester 2005/2006 mithilfe von onlinebasierten Lerntagebüchern begleitet, die wöchentlich von den Studierenden auszufüllen waren. Durch die qualitative Analyse einer Auswahl dieser Lerntagebucheinträge wurde die Sicht der Studierenden hinsichtlich bestimmter...

Recording of dissimulation and denial in the context of the psychosomatic evaluation at living kidney transplantation using the Minnesota Multiphasic Personality Inventory (MMPI)

Uwe Wutzler, Margit Venner, Thomas Villmann, Oliver Decker, Undine Ott, Thomas Steiner & Antje Gumz
Objective: Living organ donation involves interference with a healthy organism. Therefore, most transplantation centres ascertain the voluntariness of the donation as well as its motivation by means of a psychosomatic evaluation. The circumstance that the evaluation is compulsory and not a primary concern of the donor-recipient pair may occasion respondents to present only what they consider innocuous and socially adequate. Thus, the information value of the results can be considerably affected. Methods: In the context...

Einführung eines Mentorenprogramms für den Ersten Abschnitt des Studiums der Humanmedizin: Ergebnisse eines Pilotprojektes

Corinna Petersen-Ewert, Jennifer Kurré, Johanna Scholl, Andreas H. Guse & Monika Bullinger
Zielsetzung: Im Rahmen eines Pilotprojektes wurde für den ersten Abschnitt des Humanmedizinstudiums ein Mentorenprogramm eingeführt und dessen Erfolg evaluiert. Methodik: Zur Stichprobengewinnung wurde für die Pilotphase des Mentorenprogramms das oberste und unterste 10%-Perzentil der Studierenden hinsichtlich ihrer Studienleistung in Biochemie und Biologie ausgewählt. Die berücksichtigten Ergebnisse der Biochemie- und Biologie-Klausur des 1. Semesters haben sich als reliabler Prädiktor für Scheinfreiheit nach vier Semestern erwiesen. Von n=458 Studierenden des zweiten Semesters (Zulassungsjahrgang 2007) wurden insgesamt n=101...

Entwicklung und Implementierung eines portfolio-basierten Ausbildungsprogramms für das Tertial Innere Medizin des Praktischen Jahres

Anita Schmidt & Eckhart G. Hahn
Hintergrund: Im Praktischen Jahr (PJ) sollen die angehenden Ärzte auf die Arbeit mit Patienten vorbereitet werden. Wesentlicher Bestandteil der Ausbildung ist dabei die selbstständige Anwendung der bisherigen Lerninhalte im klinischen Alltag. Zur Strukturierung und Erfolgskontrolle dieses Ausbildungsabschnittes ist die Portfolio-gestützte Ausbildung geeignet. Portfolios erleichtern es, die Lernfortschritte und das Erreichen der Lernziele der Studierenden zu verfolgen. Material und Methoden: An der Medizinischen Klinik 1 des Universitätsklinikums Erlangen wurde ein Portfolio-basiertes Ausbildungsprogramm für das Tertial Innere...

Surgical resection and survival of patients with unsuspected single node positive lung cancer (NSCLC) invading the descending aorta

Peter Wex, Thomas Graeter, Francesco Zaraca, Victor Haas, Steffen Decker, Hansanali Bugdayev & Heinrich Ebner
Background: Surgical treatment of non-small cell lung cancer (NSCLC) with aortic invasion is still debated. Methods: Thirteen patients with locally advanced (T4) NSCLC and invasion of the descending aorta underwent pneumonectomy (n=9) or lobectomy (n=4) together with aorta en bloc resection and reconstruction (n=8) or subadventitial dissection (n=5), complete lymph node dissection, and had microscopic unsuspected node metastasis at N1 (n=5) and N2/3 (n=8) levels of whom 12 received radiation therapy. Clamp-and-sew was used to...

Private Medizinische Hochschule - Initiativen, Erfolge und Pitfalls

Franz-Xaver Kleber
[for full text, please go to the a.m. URL]

Evaluation von multimedialen e-Lernkursen zur Vorbereitung auf ein biochemisches Praktikum

Birgit Rost & Jan Koolman
In der vorliegende Studie wurde untersucht, ob der Einsatz multimedialer Lernkurse auch zur Vorbereitung auf Laborpraktika geeignet ist, und zwar sowohl im theoretischen als auch im praktischen Bereich. Dazu wurden im Rahmen des k-MED Projektes multimediale e-Lernkurse erstellt und evaluiert, die speziell auf das biochemische Praktikum zugeschnitten waren, das die Studierenden im dritten Semester der Medizin und der Zahnmedizin in Marburg absolvieren. Zur Vorbereitung des Versuchsblocks „Lipide“ bekam die Hälfte der Teilnehmer jeweils zwei Wochen...

Hans Walter Striebel: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin

Matthias Angstwurm
[for full text, please go to the a.m. URL]

Hydrotherapie – Hintergrund und Standards in deutschsprachigen Verbrennungszentren

C. Herold, R. Ipaktchi, A. Gohritz, P.M. Vogt & H.O. Rennekampff
Hintergrund: Wasser wurde schon seit dem 18. Jahrhundert routinemäßig zur initialen Kühlung und Wundreinigung nach Verbrennung verwendet, später wurde schwere Fälle auch durch kontinuierliche Hydrotherapie in speziellen Wannen, manchmal über viele Monate, behandelt. Heute wird die Hydrotherapie hauptsächlich bei der Aufnahme und intermittierend zur Wundbehandlung in fest installierten Badewannen oder fahrbaren Duschwägen angewendet. Ziel dieser Umfrage war es den aktuellen Stand der Hydrotherapie in den deutschsprachigen Verbrennungszentren festzustellen. Ergebnis: Alle 23 kontaktierten Verbrennungszentren im deutschsprachigen...

Kinder- und jugendgesundheitsbezogene Unterrichtsinhalte im Querschnittsbereich Prävention und Gesundheitsförderung

Martina Plaumann, Richard Lux & Ulla Walter
Ärztinnen und Ärzte sind für bestimmte Bereiche der Prävention bei Kindern und Jugendlichen außerhalb ihrer konventionellen Tätigkeitsfelder unzureichend ausgebildet. Dem kann im humanmedizinischen Studium begegnet werden, indem medizinisch-klinische durch Public Health-nahe Disziplinen wie dem Querschnittsbereich Prävention und Gesundheitsförderung ergänzt werden. Die Seminare dieses Querschnittsbereiches an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) werden hinsichtlich ihrer kinder- und jugendgesundheitsrelevanten Aspekte vertieft dargestellt. Diese Seminarinhalte werden den Themen in den Teilmodulen des Stoffkataloges der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und...

Are fear-avoidance beliefs in low back pain patients a risk factor for low physical activity or vice versa? A cross-lagged panel analysis

Corinna Leonhardt, Dirk Lehr, Jean-François Chenot, Stefan Keller, Judith Luckmann, Heinz-Dieter Basler, Erika Baum, Norbert Donner-Banzhoff, Michael Pfingsten, Jan Hildebrandt, Michael M. Kochen & Annette Becker
Objective: The assumption that low back pain (LBP) patients suffer from “disuse” as a consequence of high fear-avoidance beliefs is currently under debate. A secondary analysis served to investigate whether fear-avoidance beliefs are associated cross-sectionally and longitudinally with the physical activity level (PAL) in LBP patients. Methods: A total of 787 individuals (57% acute and 43% chronic LBP) were followed up over a period of one year with measurements of fear-avoidance beliefs and physical activity...

Thoracoscopic versus open lobectomy debate: the pro argument

Frank Detterbeck
Introduction: Controversy persists about the role of VATS lobectomy for patients with lung cancer. This is particularly true in Europe, where VATS (video assisted thoracic surgery) lobectomy is performed for lung cancer less often than in the USA or Japan. This article reviews existing data comparing the results of VATS vs. open lobectomy for the treatment of lung cancer in order to provide a scientific basis for a rational assessment of this issue. Methods: The...

Uwe K. Preusker: Das deutsche Gesundheitssystem verstehen. Strukturen und Funktionen im Wandel

Ingrid Aster-Schenck
[for full text, please go to the a.m. URL]

TELEMED – Teaching Legal Medicine: Neukonzeption der Lehre im Fach Rechtsmedizin an der Universität des Saarlandes

Judith Feiser, Daniela Bellmann, Thomas Krämer, Gregor Hohenberg, Andreas Wendorf & Jochen Wilske
Das Fach Rechtsmedizin ist Bestandteil der klinischen Lehre des Medizinstudiums. Im Zuge der Neuorientierung der medizinischen Ausbildung durch die Einführung der neuen ärztlichen Approbationsordnung wurde die Lehre am Institut für Rechtsmedizin der Universität des Saarlandes umstrukturiert. Dazu wurde das Lehrkonzept „TELEMED- Teaching Legal Medicine“ entwickelt, bestehend aus eLearning und Kleingruppenunterricht. Im Besonderen wurde bei der Gestaltung des neuen Lehrkonzeptes Wert darauf gelegt, die Lehre praxisbezogen zu gestalten. Aus diesem Anlass wurde am Ende des Wintersemesters...

Registration Year

  • 2009
    4,713

Resource Types

  • Text
    4,713

Data Centers

  • German Medical Science
    4,713